Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon Chris » Sa Mai 12, 2012 12:55 pm

Vom Saulus zum Paulus?
Überraschende Wende von Deutschlands größen Impfpabst! Endlich wird er ehrlich und sagt offen, was alle Erfahrungswerte der letzten Jahre in den diesbezüglichen Pferdeforen schon lange aussagen und was der Borna- und Herpesforscher Prof. Ludwig mir schon vor Jahren gesagt hat:
Man kann gegen Herpes nicht impfen - es gibt keine Herpesimpfung auf dem Markt, die gegen Herpes schützt, weder gegen den Virusabort bei Stuten, noch gegen die schweren Herpesausbrüche verschiedenster Art!
Und alle Erfahrungswerte zeigen ebenso: Am schlimmsten trifft es geimpfte Pferde! Am schlimmsten trifft es Pferde mit der kombinierten Herpesimpfung! Es gibt Berichte von Besitzern, dass ungeimpfte Pferde überhaupt nicht erkrankten neben schweren Fällen von geimpften Pferden! Warum wohl? Weil ihr Immunssystem in Ordnung war.
Man kann es garnicht groß genug schreiben - aber alle Erfahrungswerte über kranke, tote und eingeschläferte Pferde in den letzten Jahren schaffen es nicht, dass die Pferdebesitzer daraus lernen, liest man die vielen Artikel über gegenwärtige Ausbrüche, beispielsweise in Facebook: http://www.facebook.com/groups/346686532060920/

Nun zu Prof. Theins überraschenden Sinneswandel.
Den soll er öffentlich aktuell in folgenden Medien kundgetan haben:
1) Thein, Pferdeheilkunde März/April 2012 - Virusaborte beim Pferd
2) Fachzeitschrift Reiter und Pferde Westfalen, April 2012
3) Fachzeitschrift "Der Trakehner" Ausgabe 2012, welche weiß ich nicht.

Da ich mir nicht alles kaufen kann und will, frage ich meine User hier, wer diese Zeitschriften oder das Buch hat und uns davon mal eine Kopie machen könnte!

Ein Interview habe ich aber doch noch gefunden: Von der Zeitschrift Cavallo mit Prof. Thein - wo das alles ein bisschen beschönigter dargestellt wird, denn man möchte ja möglicherweise nicht ein Teil der Inserenten verlieren :
http://www.cavallo.de/pferde-medizin/um ... 233219.htm

Was bewegt also immer noch Pferdebesitzer, gegen Herpes zu impfen???
Einziges genanntes Argument dafür: Geimpfte Pferde sollen weniger Viren ausscheiden, wenn der ganze Stall durchgeimpft sei!
Wie soll das gehen, wenn man nur absolut gesunde Pferde impfen darf? In großen Ställen? Da sind niemals alle auf einmal top, viele vertragen diese Impfung überhaupt nicht!
Das kann ich kaum glauben, haben wir doch immer wieder Fälle, wo sich nicht oder nicht mehr geimfpte Pferde anstecken bei latenten Trägern, die gerade geimpft worden sind. Weil deren Immunssystem u.U. nicht mit dieser krassen Impfung klar kommt, werden sie dann erst recht zu Virenauscheidern, die andere anstecken.
Und was ist mit den seuchenhaft auftretenden Fällen, wo die geimpften Pferde sterben?

und noch etwas mußte ich lernen!
Die ganze Zeit habe ich gedacht, dass Prof. Thein als Impfberater der FN für diese unselgen Impfrichtlinien zuständig ist. Stimmt zwar auch, aber nur teilweise.
Ich wußte bis dato nicht, dass es auch eine STIKO veterinär gibt - und die gibt die Richtlinien bzw. die Leitlinien vor.
Prof. Thein war bis dato Mitglied dieser STIKO - jetzt ist er es nicht mehr! Denn die STIKO vet. mag es offensichtlich ebensowenig wie die STIKO human, wenn man überzeugende Gründe gegen Impfungen hervor bringt!
Denn was die öffentlichen Stellen gerade im Seuchenfall SH an Meldungen herausgeben, straft das alles wieder Lügen. Das kann man dort im Facebook-Thread in den eingestellten Meldungen der Ämter und Kliniken etc. lesen: man soll impfen! Impfen schützt gegen Herpesausbrüche etc. Wie dumm werden wir Pferdebesitzer eigentlich von denen angesehen? :evil:

Wem verdanken wir diese unseligen Impfvorschriften denn nun?
https://docs.google.com/viewer?a=v&q=ca ... rStRoIJNLA
Wissenschaftliche Ausarbeitung durch die Mitglieder der StIKo Vet.
Dr. Karin Duchow, Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Prof. Dr. Marian Horzinek, Utrecht
Prof. Dr. Hans Lutz, Zürich
Prof. Dr. Klaus Osterrieder, Berlin
Prof. Dr. Reinhard Straubinger, PhD, München
Prof. Dr. Uwe Truyen, Leipzig

unter Beteiligung der Beisitzer der StIKo Vet.
Dr. Michael Düe

Gesellschaft für Pferdemedizin / bpt

Dr. Peter Witzmann

Bundestierärztekammer

unterstützt von
Prof. Dr. Karsten Feige
PD. Dr. Michael Röcken

Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft (DVG)
Fachgruppe Pferdekrankheiten

August 2011
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon TBrandes » Mi Mai 30, 2012 1:48 pm

Herr Thein hat einen "wirksamen Impfstoff" in der Schublade, den aber keiner umsetzen will. (Kostet Geld und bisher lässt sich eben auch mit den nicht wirksamen Impfungen gutes Geld machen.)

Daher sein "Sinneswandel". Ich bin sicher, wenn er einen Abnehmer für sein Patent hat, wird er behauptet, dieser Impfstoff sei wirksam und würde eine Infektion verhindern.

Herr Thein hat allerdings auch auf den bestehenden Impfstoffen Patente.
TBrandes
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi Apr 25, 2012 12:00 pm

Re: Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon Chris » Mi Mai 30, 2012 4:45 pm

Da könntest du Recht haben, ich trau dem Ganzen ja auch nicht so. :roll:
Und auch unter Insidern ist ihm kein wort dazu entlocken, wo die Zuammenhänge liegen könnten, dass ausgerechnet die Pferde mit seiner alten Impfung meistens die Leidtragenden und die Dummen sind!
Vermutlich sprichst du bei der "Neuen" in der pipeline von der befürchteten Lebendimpfung, die die Industrie so gern mit Hilfe vom Osterrieder durchwinken möchte? Dann würde es allerdings zappenduster mit unseren armen Pferden, fürchte ich !!!!
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon TBrandes » Mi Mai 30, 2012 9:02 pm

Dr. Thein sagt:

Wir entwickelten beispielsweise Ende der 80er Jahre einen Herpesimpfstoff gegen EHV1 und EHV4 für das Pferd auf Basis moderner Vektortechnologie, der zwar industriell patentiert, aber von der Industrie nie realisiert wurde.


Mit einer Vektorimpfung wird dem Impfling also ein kompletter, vermehrungsfähiger und gezielt gentechnisch veränderter Mikroorganismus verabreicht.

Also ja. Es wird um einen Lebendimpfstoff gehen.
TBrandes
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi Apr 25, 2012 12:00 pm

Re: Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon Mikalaya » Do Mai 31, 2012 5:44 am

Ist es denn so, dass bei einem komplett geimpften Bestand (deutlich) weniger Viren ausgeschieden werden und damit die Ausbruchsgefahr signifikant sinkt?
Wenn nein, wo kann man das fundiert nachlesen?
Bei den Westernreitern kommt durch den aktuellen Fall in Eltze jetzt verstärkt die Diskussion auf ganze Bestände zu impfen, auf Turnieren Herpesimpfungen vorzuschreiben, in Ställen eine Impfpflicht einzuführen...
Mikalaya
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa Aug 14, 2010 11:34 am

Re: Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon TBrandes » Do Mai 31, 2012 6:39 am

Die Ausscheidung sinkt. Aber nicht die Ausbruchgefahr. Das könnte man denken - aber wie wir wissen anhand der Fälle ist es das eben nicht.

Was nützt es mir auch, wenn die Ausbruchquote minimal sinkt, dafür aber die Gefährlichkeit der Krankheit (die sonst ja eher eine leichte Erkrankung ist) extrem steigt und zu Todesfällen führt?

Der Schaden, der bei einem normalen, nicht neurologischen, Verlauf an Nicht-geimpften Pferden entsteht, ist minimal. Außerdem ist generell der Krankheitsausbruch so selten, dass es 400 x wahrscheinlicher ist, dass deinem Pferd ein Flugzeug auf den Kopf fällt.

Auch das seuchenhafte Verfohlen kommt eigentlich selten vor. Es gibt jährlich immer mal wieder kleine Häufelungen von 4 - 5 Aborten bei denen eine Herpes-Beteiligung als Ursache angenommen wird. Aber bis auf die Fohlen überleben die Stuten und sind auch nicht schwer krank. Übrigens sind die Fälle des Virusabort mit Einführung der Impfung NICHT zurückgegangen.

Alles in Allem muss man sich also fragen, wieso man eine Impfung braucht, die verhindert, dass ein Pferd an einer Krankheit erkrankt, bei der es in normalem Krankheitsverlauf ein bisschen Fieber und Husten hat - gleichzeitig aber den Krankheitsverlauf so arg verschlimmert, dass Todesfälle eintreten.

Meiner Meinung nach ist das völlig absurd.
TBrandes
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi Apr 25, 2012 12:00 pm

Re: Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon toryranch » Do Mai 31, 2012 7:47 am

wenn schon prof thein dagegen ist, eine pflichtimpfung einzuführen.....

CAVALLO: Speziell aus Württemberg hört man immer wieder den Ruf nach der Einführung einer Pflichtimpfung gegen Herpes. Wäre so etwas vertretbar und sinnvoll?

Thein: Aus dem bisher Gesagten geht klar hervor, dass das eigentliche Ziel einer Schutzimpfung, nämlich Schutz vor Infektion und Erkrankung, durch keinen der im Markt befindlichen Herpesvirusimpfstoffe möglich ist. Auf dieser Basis, neben der Tatsache, dass es keinerlei veterinärrechtliche Begründung oder Notwendigkeit einer solchen verpflichtenden Impfung gibt, über die Einführung einer Pflichtimpfung zu reden, ist fachlich durch nichts gerechtfertigt.

Dies würde weder am Auftreten der klinischen Manifestationen noch an der Verbreitung Equiner Herpesviren in der Pferdepopulation etwas ändern, dafür aber höchst wahrscheinlich zu einer Reihe von Regressansprüchen wegen mangelnder Schutzwirkung führen

interview cavallo
toryranch
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo Mai 28, 2012 7:56 am
Wohnort: schleswig holstein

Re: Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon Mikalaya » Do Mai 31, 2012 12:08 pm

Was mir helfen würde sind Studien, Fachartikel o.ä. wo sowas drin steht.
Das Cavallo Interview habe ich schon.
Ich möchte mein Pferd nicht impfen, aber die Diskussion wird definitiv auch bei uns im Stall aufkommen was wir da jetzt tun.
Da erzählt jeder was er "weiß" oder "gehört hat", deshalb hilft da gedrucktes Wort ;)
Habt ihr einen Tipp?
Mikalaya
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa Aug 14, 2010 11:34 am

Re: Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon toryranch » Do Mai 31, 2012 12:26 pm

toryranch
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo Mai 28, 2012 7:56 am
Wohnort: schleswig holstein

Re: Akutell: Prof. Thein - Herpesimpfungen schützen nicht!

Beitragvon Mikalaya » Do Mai 31, 2012 1:08 pm

Ah, cool, Danke!
Die lese ich heut Abend gleich mal in Ruhe :)
Mikalaya
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa Aug 14, 2010 11:34 am

Nächste

Zurück zu Mitteilungen / neue Fälle Seuchenzüge Borna/Herpes, EIA etc.



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast