Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Lange verharmlost, aber der wichtigste Beschleuniger zur Vermehrung der hier behandelten Erreger!

Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Chris » So Okt 24, 2010 5:18 pm

Ich fange hier mal einen neuen Thread an.
In letzter Zeit finden wir mit dem BBT auffallend oft in Kombi mit der Borna-Borreliose-Kombi bei Mensch und Tier hohe Belastungen mit HAARP-Strahlung, d.h. niderfrequenter Strahlung mit Skalarwellen.

Mir ist gerade ein online-Buch über den Weg gelaufen:
Auszüge daraus:
"Der niederfrequente ELF-Bereich mit seinen 3 Hz bis 30 KHz liegt genau in dem Bereich, in dem das menschliche Gehirn, die menschlichen Nerven, Ja, der ganze menschliche Organismus arbeiten. Hunger, Durst, Müdigkeit, Traurigkeit, Schmerzen, Angst, Übelkeit und und und - einfach all das, was in unser Wachbewußtsein kommt, also alles, was wir bewußt erleben, wird über Informationsweitergabe unserem Gehirn zugeleitet. Diese Informationsweitergabe erfolgt über unser Nervensystem per elektromagnetischen Impulsen. Diese Impulse stören heißt, unsere Informationsweitergabe zu stören, diese Impulse durch andere zu ersetzen, zu ergänzen, heißt, den Menschen zu manipulieren. Hierzu ist HAARP in der Lage."


Langfristige Untersuchungen, wie gepulste elektromagnetische Wellen auf den Menschen wirken, liegen bisher nicht vor. Es ist nicht absehbar, daß in den nächsten Jahren hierüber eine brauchbare wissenschaftliche Studie erstellt wird, da sonst die gesamten Mobilfunkbetreiber, aber auch Fernseh- und Radiosender, erhebliche Schwierigkeiten bekommen würden. Vergleichen Sie hierzu die am Anfang des Buches genannten zulässigen Mikrotesla in Schweden und in Deutschland. Das Waldsterben, so kann man feststellen, steht in direktem Zusammenhang mit der Ausbreitung von Zentimeterwellen, Richtfunk- und Radarsystemen. Seit der Einführung der digitalgepulsten Richtfunktechnik begannen nachweislich neben den Nadelbäumen verstärkt auch die Laubbäume mit ihren für Breitbandempfang dimensionierten Blattrippen zu sterben.
Wie sehr die konstante und zunehmende Bestrahlung beim Menschen wirkt, zeigt eine Statistik der AOK zwischen 1975 und 1985: Eine ganze Anzahl von Erkrankungen sind über 180% angestiegen, insbesondere bei Erkrankungen der Psyche und des Gemüts, aber auch besonders Allergieerkrankungen und Erkrankungen des Immunsystems haben einen epidemieähnlichen Verlauf.


Ich habe mich mal mit den Profs unterhalten, wäre durchaus möglich, dass auch die Bornaviren dadurch aufgeweckt oder aktiviert werden!

Mind Control Wie bereits beschrieben, war es der Amerikaner Ira Einhorn, der erstmalig auf die Übereinstimmung der russischen „Woodpecker"-Signale mit denen der „AlphaGehirnstrom-Frequenzen" des Menschen hingewiesen hatte. In seiner Folge waren es Sheppard und Eisenbud die sehr deutlich ausführten, daß es einen direkten Zusammenhang gibt zwischen ELF-Magnetfeldern und dem 'Calcium-lonGleichgewicht der Gehirnzellen'. Der Zusammenhang ließ sich auf den unterschiedlichen Frequenzen zwischen 6 und 20 Hz nachweisen.28 Es ist also wissenschaftlich völlig unumstritten, daß schwache elektromagnetische Felder in der Lage sind, neuro-physiologische Störungen oder auch Verhaltensänderungen hervorzurufen.
28 „Biological Effects Of Electric and Magnetic Fields Of Extremely Low Frequencies" (New York, 1979) 29 Bowart, Operation Mind Control Bruce Cathie wiederum führt die Leser in seinem Buch „Harmonie des Weltraums"(30) in die Mathematik des Weltgitternetzes ein und zeigt die Verbindungen zwischen den menschlichen Gehirnwellen, der Erde, der Ionosphäre und der Schwerkraft auf. In dem Werk finden wir anschauliche Tafeln, die die harmonischen Beziehungen zwischen dem Erdmagnetfeld, der Lichtgeschwindigkeit und der Antigravitation aufzeigen.


Die Wissenschaftler, die im Bereich „Psychotronische Waffen" arbeiten, gehen unaufhörlich weiter. Wenn wir in dem Buch auf den HAARP-Vorläufer, das Montauk-Projekt(32), verwiesen haben, so hat das seine guten Gründe. Von Nikola Tesla bis hin zum Philadelphia-Experiment (dessen Leiter Tesla gewesen sein soll) und der Weiterführung der Experimente unter dem deutschen Wissenschaftler Naumann innerhalb des Montauk-Projekts bis eben hin zu HAARP ist eine konsequente, kontinuierliche Weiterentwicklung zu beobachten. Und doch scheint es einem, wenn man die Montauk-Literatur liest, daß beim HAARP-Projekt etwas fehlt. Die Experimente mit der Zeit, wo sind die waffentechologischen Weiterentwicklungen in dem Bereich? Von diesem, von der großen Mehrzahl der Wissenschaftler abgestrittenen, Bereich modernster Forschung konnten wir innerhalb des HAAR P-Projekts keine Spuren finden. Ein Indiz dafür, daß Montauk doch nur Spinnerei ist - oder ist HAARP nicht etwa die Manifestation dessen, was die Montauk-Technologie zu leisten vermag? Sozusagen das, was man inzwischen aus der Dunkelheit des Geheimprojektes in die Welt stellen kann. Politisch gesehen nimmt man einem Teil der Kritik die Kraft, indem man die Technologie an das Licht der Öffentlichkeit bringt, und auch wissenschaftlich betrachtet ist das, was in HAARP offiziellen Charakter hat, zwar für die meisten Schulwissenschaftler noch nicht verständlich, aber für einen nicht unerheblichen Teil der Bio-Physiker zumindestens erklärbar. Die Experimente mit der Dimension Zeit lassen uns ahnen, dass HAARP noch nicht das Ende der Perversion ist. Der Mensch ist dabei, sich zu GOTT zu erheben. Die pervertierte Bereitschaft, die Ionosphäre wie auch den Erdmagnetismus, das Wetter wie auch die Gene als Lebensbausteinchen manipulieren zu wollen, wird durch die Entwicklung weiterer Technologien, die die Dimension Zeit betreffen, fortgesetzt. Elektromagnetische Waffen, die mit dem Faktor Zeit arbeiten - eine Unvorstellbarkeit? Nicht, wenn man Nichols und Moon Glauben schenken darf, und nicht, wenn ein Bearden Recht behält.


Zu allen fällt mir COBIMAX ein, die Calzium-Rezeptoren spielen eine große Rolle bei denen in der Behandlung, bzw. diese wieder freizubekommen. Die verändern auch Zeit , arbeiten mit Licht, Lichtgeschwindigkeit, ultra-violettes Licht, vieles aus obigen Zitaten kommt mir da bekannt vor.

Der kollektive Aufschrei der Empörung, die kritischen Medien, wo sind sie? Politiker und Medien ignorieren auf weiter Front das Thema. Warum? Handelt es sich hierbei um eine Verschwörung? Nun, auch das ist möglich, aber dies sollen andere Autoren in einem anderen Buch recherchieren. Eine viel einfachere Erklärung liegt offen auf der Hand und gibt eine gute Erklärung für diese Untätigkeit und das „Große Schweigen" ab: Es ist die Unwissenheit zu diesem Thema. In einer Zeit, in der zig-Jahre alte Patente als für zu kompliziert angesehen werden, wo selbst Schulwissenschaftler Nikola Tesla immer noch als ein besonderes Unikum abtun und nicht in der Lage sind, seinen genialen Gedanken zu folgen, gehen Informationen verloren, werden nicht mehr wahrgenommen. In einer Zeit, wo das Wissen immer spezialisierter wird und sich das Menschheitswissen alle 8 Jahre verdoppelt, also wir real immer dümmer werden, gemessen daran, was es alles zu wissen gibt, in einer Zeit der totalen Ablenkung und Informationsüberflutung, verlieren wir immer mehr den Bezug zu den Realitäten, zu dem, was heute möglich ist.


Weiter bin ich noch nicht gekommen, ist aber wirklich sehr spannend, hier weiter zu lesen:
http://www.scribd.com/doc/14875422/HAARP

Frage an Benedict: sag mal, könnten evtl. ELF-Wellen eine Kopplung mit den Energien eines E-Werkes eingehen? Im Einflussbereich eines der Pferde mit Höchstwerten HAARP liegt ein E-Werke, genauer gesagt, eine Weide liegt direkt angrenzend daneben! Für einen Headshaker dürfte das die bestmöglichste Lage sein, nie mehr gesund zu werden :evil:
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Benedict » Mo Okt 25, 2010 11:29 am

Also, ja , klaro können da Koppelungen erfolgen, das kommt immer auf die jeweilige Situation drauf an (Frequenzen, deren Vielfaches etc. ) , und wenn dann noch (Schwer-) Metalle im Körper drin sind , geht der Punk doppelt ab. Das geht ins Unkontrollierbare , was das Ausmaß angeht. Wir forschen da derzeit schon nach etwas, was z.B. als Schutzteilchen am Koppelhalfter angebracht werden kann. Für Wohnhäuser haben wir das schon vorrätig , allerdings habe ich für Pferde noch kein entsprechendes Material , was kostengünstig an den Halftern oder als Halsriemen (wie bei den Futterautomaten) befestigt werden kann und nicht dauernd abgeht....
Benedict
 
Beiträge: 330
Registriert: Di Mär 09, 2010 8:05 pm
Wohnort: 55758

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Benedict » Mo Okt 25, 2010 1:47 pm

Hier nun ein bislang unveröffentlichter Beitrag aus dem Bereich HANDY-Strahlungen



Bioresonanz-Testung BASE/E-Plus-Netz
Handystrahlung
BBT am 04. 11.2009



Vortest / Energieniveau :
OHNE

Belastungen , allgemein :
Blockade 1 (ALLE Bereiche), Abwehr, CA (!!!), Geist 12/12, Elektro-radioaktiv,
Bakterien (moderat), VIREN (+++), Dämon-Kristalle +, Wesen-Kristalle (leicht),

Belastungen , spezifische:
Allergie (chronische)

Belastungen, Organe:
Nervus facialis, Medulla spinalis (+++), Nervus sympathicus, Hypothalamus (+++)

Infekte/Sonstiges :
Streptococcinum (+++), 292 Grad (BSE), 306 Grad (FSME, +), 317 Grad (Coxsackie-Viren,+),

Ausgetestete Homöopathika: (>>> Alternativ dazu BBT-ReInfo Pulver oder Tropfen)
Nux vomica D 12, 100, 200, LM 18
China D 12, 60, 100, 200, 1000, LM 18
Euphrasia C 30, 200, 1000, LM 18
271 Grad D 12, 30, 100, LM 18
Krebsdiagnostik / CA bei 305 Grad
MINUS Potenzierung (!) C 30, 100, 200, 1000, LM 18
Ignatia D 12, 30, 60, 100, 200, LM 18
Hepar sulfuris D 12, 30, 60, 100, 200, LM 18
Calendula D 12, 30, 60, 100, 200, LM 18
CORTISON (+++)
MINUS Potenzierung (!), C 30, 200, LM 18
Secale cornutum (+++)
MINUS Potenzierung (!), C 30, 200
Magnolia (+++)
MINUS Potenzierung (!) C 30, 200, 1000, LM 18

Sonstiges / Weitere Empfehlung / Vorgehensweise :
Grossflächig angelegt, manipulativ, gezielt in das Netz eingespeist

Informationen in eingestrahlte Kreuze als Schutz gegeben, TEST POSITIVE Wirkung.
erstellt/gefertigt : 04.11.2009
Anmerkung:
Der oben durchgeführte BBT basierte auf Strahlungsmustern im Bereich
der Stadt B.....

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>TRENNUNG>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

BASE/E-Plus-Netz >>> Handystrahlung
BBT am 26. 07.2009

Anmerkung:
Der durchgeführte BBT basierte auf Strahlungsmustern im Bereich
der Ortslage O...
Wenn einige Wissenschaftler bereits vage konstatieren, dass Viren , Bakterien möglicherweise mit Handystrahlung einhergehen, habe wir hier eine denkbare Erklärung.


Vortest / Energieniveau/Erläuterung :
Die Auswertung erfolgte mittels einer vor dem Test neutralisierten Ampulle,
die etwa 3 Stunden an einem eingeschalteten Handy des BASE-Netzes befestigt war. Das Handy wurde dabei im vorgenannten Zeitraum – nicht – weiter genutzt , es wurden auch keine Anrufe entgegengenommen bzw. das Handy wurde nicht von ausserhalb angewählt. Die Energieampulle bedurfte für den BBT keinerlei „Verstärkung“ zur Testfähigkeit , d.h. :
Wäre die Ampulle mit einem Frequenzmuster eines Menschen oder Tieres informiert worden, würde im Testbericht von einem Energieniveau im Normalbereich mit kräftiger Ausprägung (2 von 3 Punkten) gesprochen.

* Folgend genannte Zahlenwerte beziehen sich auf jeweils xy / 12-tel an Belastung , d.h. :
Die genannten Bereiche sind belastend betroffen mit möglichen Auswirkungen auf
lebende Organismen .

Belastungen , allgemein :
Organe (akut) 7, Mineralien 12, Vitamine 9, Kohlenhydrate 12, Herde und subklinisches Herdgeschehen 8, Sucht 8, Seele >2 bis < 8, Körper 9, Geist 0 , Medikamentenschaden 8, Viren 2, Elektro-Radioaktivität 9, Umwelttoxine 8, Bakterien 11-12, HAARP-Strahlung 7, sowie folgende , noch nicht namentlich erforscht / benannten Bereiche im
sog. „Organkreis“ : 370 Grad mit Faktor 8 (liegt unmittelbar neben „Blut“ bei 371 Grad) ,
018 Grad mit Faktor 9, 034 Grad mit Faktor 7, 058 Grad mit Faktor 4, 078 Grad mit Faktor 8,
177 Grad mit Faktor 9

Belastungen , spezifische:
Allergie 9 , Depression 10, Gasödem 7

Belastungen, Organe:
Nervus symp. 9, Arterien 12, Medulla oblongata 7, Nervus fasc. 9, Hirnstamm 12, Bronchien 11 sowie ALLE Krebsarten mit Faktor 7
Auf der „X-Schiene“ = Meridiansystem (allgemein) mit sehr starkem Feld ( 3 von max. 3 Punkten in der Stärke) , besonders die Bereiche der Chakren 1 , 3 , 4, 6 und 7

Infekte/Sonstiges :
Streptococcinum 9, BSE 12, Mischinfekt (bei 355 Grad) Herpes / Rubeolae /CA 7, Mischinfekt (bei 368 Grad) Morbillinum/Diphterie/Adenoviren 9, ALLE CA-Arten 7, Toxoplasmose 11, TBC 9, Variola 12, ALLE Grippearten 7 sowie folgende , noch nicht namentlich erforscht / benannten Bereiche im sog. „Infektekreis“ : 243 Grad mit Faktor 7,
238 Grad mit Faktor 5, 090 Grad mit Faktor 12, 114 Grad mit Faktor 12 und „SEELE“ bei 010/020/026 Grad mit Faktor 9

Ausgetestete Homöopathika zum Ausgleichen :
(>>> Alternativ dazu BBT-ReInfo Materialien wie „Kreuze“ , Plättchen, Pulver etc.)
Cactus, China, Graphites, Eukalyptus, Rhus tox., Hepar sulf., Staphisagria, Mercurius solubilis, Luffa, Hyoscyamus in + und – Potenzierungen D 3, 60, 200, 1000 (LM 18)

Procedere im folgenden :
Mit den o.g. homöop. Informationen wurde ReInfo Material (hier: „Kreuze“ ) aufgeladen und an Handy befestigt sowie ein weiteres „Kreuz“ in der Kleidung mitgeführt.
> >> TEST / Nachkontrolle = positive und neutralisierende Wirkung .
Weitere Forschung im Langzeitbereich sind vorgesehen

erstellt/gefertigt : 28.07.2010
Benedict
 
Beiträge: 330
Registriert: Di Mär 09, 2010 8:05 pm
Wohnort: 55758

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Barbara » Do Okt 28, 2010 10:03 am

Vielleicht passt zu diesem Thema auch eine Information über die schädlichen Wirkungen /Einsatz als Waffe von Infraschall?
http://www.zeit.de/1968/05/Neue-Waffe-I ... all?page=1
Barbara
 
Beiträge: 208
Registriert: Mo Jul 26, 2010 5:21 pm
Wohnort: Brandenburg

Re: BBT-Ergebnisse

Beitragvon Chris » Di Jul 05, 2011 5:09 pm

Darüber hinaus glaube ich jetzt, dass wir mit HAARP auf der richtigen Spur sind - die aktuellen Ereignisse am Wochenende bestätigen mir das, auch dass das HS genau so plötzlich ohne Grund wieder weg ist, und auch der Link, den B.. mir geschickt hat:
http://www.orgonit-world.de/forum/viewt ... p?f=4&t=64. Wenn du auf das untere Drittel scrollst, findest du in einem youtube-Video die bis dato aufgespührten sendenden HAARP-Anlagen in Deutschland - sind natürlich noch mehr, denn Berlin ist da auch nicht mit drin.
Von den 4 Notfällen, von denen mir berichtet wurde - hatten alle schwere Störungen im Gehirn mit teilweise unbekannten Viren, alle hatten HAARP im BBT - kenne ich zwei. Und diese zwei wohnen schon mal in direkter Nähe zu einer HAARP-Anlage. Dass auch dein Pferd genau am Wochenende verrückt spielte, veranlaßte mich dazu, in google mal die Suchwörter "HAARP-Anlage Berlin" einzugeben und wurde mehr als fündig - in Berlin-Tempelhof befindet sich eine. google mal danach, es gibt sehr viele Links, einen habe ich mal rausgepickt, da es die Wirkung dieser ELF-Wellen beschreibt: http://www.graviflight.de/ELF_Abwehr/bo ... bwehr.html
Dazu würde auch passen, dass Notfall 1 berichtet, dass viele aus ihrer Selbsthilfegruppe dort Krebs haben.
Wir beobachten schon lange, dass Borna irgendwas damit zu tun hat, dass Strahlen besser ins Hirn gehen als bei anderen, oder es ist eine Kombi mit Schwermetallen oder eine andere Kombi, die wir noch nicht genau kennen - jedenfalls sollten wir diese Spur weiter beobachten, meine Nase sagt mir, da ist was dran. Bei den Pferden äußert sich diese "Strahlungsempfindlichkeit" immer mit Headshaken, das würde auch sehr gut erklären, dass wir HS-ler haben, die schlagartig nicht mehr shaken, wenn sie in eine andere Gegend umziehen.
Meine alte hochgelobte THP zum Beispiel hat in ihrem Einzugsgebiet überhaupt keine Headshaker, was mich schon immer gewundert hat, denn die hat Borna-Borreliose-Herpes-Pferde en mass.
V. sollte mal bei den anderen Betroffenen vom Wochende mal in google suchen, ob in deren Nähe was über eine HAARP-Anlage bekannt ist - das kann jetzt kein Zufall sein. Vermutlich haben am Wochenende diese HAARP-Anlagen miteinander kommuniziert - nur beweisen werden wir das im Moment wohl (noch) nicht können.

und noch was an B.: habe mal gegoogelt nach Orgonit, das steht ja im Name des erten Links, die haben Orgonitpakete in die HAARP-verstrahlten Gegenden geschickt, was das ist.
siehe hier http://www.gesund-im-net.de/orgonit.htm
Das ist die 2. Generation von orgonstrahlern:
Orgonit akkumuliert nicht nur die feinstofflichen Energien der Umgebung, sondern wandelt auch schädliche Strahlungen in "bio-verwertbare" freundliche Strahlung um. Es ist sozusagen eine Energie-Waschmaschine. Man kann mit Orgonit ein Gegengewicht zu schädlichen Strahlungsquellen (E-Smog, Funkwellen) schaffen. Die bessere Lösung ist allerdings immer noch die Abschaffung solcher Quellen. Orgonit verdrängt auch Erdstrahlen. Es gibt also mit Ausnahme der Gewinnspanne keinen einzigen Grund mehr, der für die alte Zebrastreifen - Technologie spricht.
Könnten wir sowas nutzen für diese Fälle?
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: BBT-Ergebnisse

Beitragvon Chris » Di Jul 05, 2011 7:50 pm

In Potsdam, Bornim ist eine Anlage lt. youtube und in Tremsdorf siehe hier http://www.youtube.com/watch?v=-5xzwuUGoUI&NR=1
hier ist auch noch ein Link vom 31.5./1.6., da muß in Berlin auch einiges in dieser Richtung losgegwesen sein: http://www.youtube.com/watch?v=ad4t0d3xTy8&NR=1
wow und hier haben wir mal das ganze Netzwerk mit genauern Ortsangaben bzw. mit speziellen Wellenlängenangaben, keine Ahnung, wie man die lesen muss_
http://www.experiencefestival.com/wp/vi ... 5xzwuUGoUI
Lt. Beschreibung können die das ganze Netzwerk koordinieren zu einer Antenne!
Jedenfalls sind wir hier auch beteiligt, wir haben hier lt. dem obigen Angaben eine Anlage, die ist gerade mal 26 km von uns südlich. Mein Pferd war ja auch starker Headshaker, so 100 % ig weg isses immer noch nicht, unterschiedlich. und hier auch ganz nett: http://www.fosar-bludorf.com/Tempelhof/index.htm
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: BBT-Ergebnisse

Beitragvon Benedict » Mi Jul 06, 2011 5:18 am

Die Anlagen im Berliner Raum laufen auch unter dem Projektnamen Teddibär......
Das ist aber nicht nur HAARP , die Bevölkerung berichtet seit Jahren schon über "Brummtöne" und ähnliche Dinge.
Außerdem: Normale Überlandleitungen werden teilweise in "Zweitfunktion" als Sende und Empfangsantennen im ELF Bereich für U-Boot-Funk mitgenutzt. Technisch gesehen sind die wegen Ihren sehr großen Länge bestens dafür geeignet, werden auch in gewissen Streckenabschnitten extra entsprechend verlegt -auch nach Himmelrichtungen.
So. Das wissen wir aus der Geobiologie bereits seit Ende der 80-er, ich jedenfalls.
Benedict
 
Beiträge: 330
Registriert: Di Mär 09, 2010 8:05 pm
Wohnort: 55758

Bornavirus und HAARP bzw. ELF-Wellen

Beitragvon Chris » Di Okt 04, 2011 5:26 pm

Ich muß diesen Thread nochmals hochholen, denn wir haben in letzter Zeit viele neue Erkenntnisse beobachtet in Zusammenhang der Kombi Bornavirus/Borreliose und HAARP bzw. deren ELF-Wellen.
Zwischen diesen besteht nach unseren Erfahrungswerten offentsichtlich ein Zusammenhang, der in der letzten Zeit massiv zugenommen hat!!!! Wir vermerken immer mehr hohe und höchste Belastungen in der Kombi Borna/Borreliose und HAARP bis hin zur Einweisung in die Psychiatrie!

Das sind Erkenntnisse aus der Selbthilfegruppe am Ort bei mir (da kamen in letzter Zeit mehr Menschen, die bereits so ein Teil in der Tasche haben, um diese Felder abzuwehren), aus Berichten borna- und borreliose-positiv- getesteter Betroffener, die teilweise von einer extrem hohen E-Smog-Sensibilität berichten und aus Testberichten alternativer (noch nicht wissenschaftlich anerkannter) Test- und Diagoseverfahren:

Bornaviren haben offensichtlich eine hohe Affinität zu diesen Bereichen. Das sind u.a. Radioaktivität, Mobilfunk (bei uns sind die Grenzwerte beispielsweise ca. 200 x höher als in Schweden!) , aber ganz besonders ELF-Wellen von HAARP-Anlagen!

Strahlenbelastungen generell werden für den Anstieg der psychischen Erkrankungen gesehen.

Laut den Erfahrungswerten unserer Selbsthilfegruppen sieht es so aus, dass vermutlich Bornaviren und auch Borrelien durch diese Belastungen aktiviert werden bzw. Betroffene keine Heilung oder durchgehende Verbesserung erfahren, solange diese Belastungen nicht abgestellt sind (da kommen beim Betroffenen immer mehrere Faktoren zusammen mit Schwermetallen oder anderen Erregerbelastungen - die Mischinfektion Bornavirus-Borreliose ist hier aber besonders auffällig)

Extremely Low Frequency (kurz ELF, dt. „Niederfrequenzbereich“) bzw. extrem niedrige Frequenz bezeichnet elektromagnetische Felder oder Wellen mit extrem niedrigen Frequenzen von 3 bis 30 Hz (Wellenlänge: 100.000 km bis 10.000 km nicht zu verwechseln mit Längstwellen (engl. Very Low Frequency kurz VLF, 3 bis 30 kHz)).

HAARP, Forschungsprogramm für hochfrequente Strahlenforschung (High Frequency Active Auroral Research Project), wird gemeinsam von der Luftwaffe der USA und dem Geophysikalischen Institut der Universität Alaska, Fairbanks, durchgeführt. Auch in Norwegen laufen ähnliche Untersuchungen, ebenfalls in der Antarktis und auch in der früheren Sowjetunion. HAARP ist ein öffentliches Forschungsprojekt, bei dem mit einer bodengestützten Anlage mit einem Netz von Antennen, die alle mit einem eigenen Sender ausgestattet sind, Teile der Ionosphäre(24) mit starken Radiowellen erwärmt werden. Die erzeugte Energie heizt bestimmte Teile der Ionosphäre auf, was auch Löcher in der Ionosphäre und künstliche "Spiegel" herbeiführen kann.
HAARP ist für viele Zwecke einsetzbar. Sie können aber auch die Gehirnfrequenzen massiv stören bzw. manipulieren. Mit Messungen der Gehirnströme eines Menschen mittels eines Elektro-Enzephalographen (EEG) kann man feststellen, daß das Gehirn elektromagnetische Wellen produziert, die im Bereich zwischen 1 und 40 Hertz liegen. Die Schumann-Frequenz ist die Grund-Resonanzfrequenz in unserem Lebensraum, jenem aus Erdkugel und der in ca. 100 km Höhe umgebenden Ionosphäre bestehenden “Kugelkondensator”. Die elementare Frequenz, die Grundfrequenz eines ganzen Spektrums von Resonanzfrequenzen, beträgt 7,83 Hertz. Aufgrund der Übereinstimmung der Frequenzen reagiert das Limbische System bevorzugt auf die Schumann-Frequenz, siehe erster Link unten. Man google zu den Schlüsselwörtern Schumann-Frequenz und HAARP, wer sich darüber näher informieren will.

Auch Deutschland ist flächendeckend mit HAARP-Anlagen bestückt. Wir sind damit Teil des weltweiten HAARP-System der USA, die im Sept. 2010 in den Niederlanden die Anlage LOFAR aktiviert haben, damit ist LOFAR im Verbund mit EISCAT (Norwegen), LOIS (Südschweden) und Marlow (Deutschland,MV) zur weltgrössten HAARP-Anlage zusammengeschlossen. Wann diese Anlagen in Betrieb sind, weiß niemand.

externe Links zu diesem Bereich:

http://www.brainscanner.de/therapie/bib ... humann.pdf

http://initiativevernunft.twoday.net/stories/6155809

http://www.elektrobiologische-beratung. ... ungen.html

http://www.elektrobiologische-beratung. ... werte.html

http://iddd.de/umtsno/nebenwirk.htm

Wichtig ist der erste Link mit der Schumann-Frequenz! Demnach ergibt sich allein aus der Gehirnfrequenz im limbischen System und Hippocampus und Zirbeldrüse,ob man nun depressiv, schizophren, hellsichtig oder auch glücklich und besonders zufrieden ist, je nachdem, wenn die normale Frequenz im Limbischen System verändert ist oder wird! Bruce Lipton mit seinem Buch "Intelligente Zellen" hat Recht, Krankheit ist allein ein Energie- oder Frequenzzustand! Wie es aussieht, reagiert nicht jeder gleich auf diese o.g. elektro-magnetischen Strahlen oder ELF-Wellen etc., die Menschen und Pferde mit der Borna-Borreliose-Kombi aber massiv, wie es scheint!
Bitte schaut mal alle in eure Testberichte, ob ihr mit dieser Kombi auch dabei seid - damit wir darüber diskutieren können.
Und vielleicht berichtet ihr auch mal, ob ihr auch Stimmen hört und hellsichtigt seid in irgendeiner Form! :mrgreen:
Ganz im Ernst, ich habe noch nie so viel Menschen davon erzählen gehört wie jetzt gerade im Moment!

PS: Übrigens wars wieder mal mein Pferd, dass auf diese Sache aufmerksam machte - er hatte plötzlich nach 7 Jahren Ruhe mit Bornavirus und Koliken - wieder sowas wie eine leichte Kolik, der sofortige BBT-Check ergab erstmals auch für ihn starke Werte der Kombi Bornavirus-Borreliose-Haarp! Vor 7 Jahren war er so krank, da seine Weide unter Hochspannungsleitungen lag, als ich auszog, wurde es auch mit ihm wieder besser bzw. gut. Die ganze Zeit waren da keine Hochspannungsleitungen, aber im April sind wir umgezogen und ich habe nicht aufgepaßt: der Stall liegt direkt an einem Bahndamm, habe ich nicht als gefährlich eingestuft. Heute weiß ich, dass dort auch 110 kv-Leitungen sind, also Hochspannung und die arbeiten mit 16 2/3 Hz, das ist im ELF-Wellen-Bereich.
Übrigens hat V. Pulver Wunder gewirkt, ihm gehts so gut wie nie zuvor im Moment! ;)
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon sonnenstrahl » Mi Okt 05, 2011 7:31 am

Ich habe mal in meine letzte BBT-Verlaufskontrolle geschaut. Ich habe eine Borrelien/Borna-Mischinfektion 10+++ und Belastung mit Elektro 7, radioaktive-Elemente 9, Geopathie-Resonanz 9+++ (HF, Mobilfunk, HAARP).

Bei genau dieser Verlaufskontrolle wurde als belastete Organe auch folgende getestet: Limbisches System 11, Hypothalamus/ Geist 10+++, Hirn 10+++, Thymus 8, Milz 10 +++, Leber 10 +++(+++).

Mir fällt es noch ein bißchen schwer das mit den Frequenzen/ Wellen .... zu verstehen oder auch den BBT zu interpretieren. Dennoch erkenne ich, dass genau die vorher beschriebene Konstellation bei mir vorhanden ist.

Ich habe auf jeden Fall wirklich viele Probleme/ Symptome im Kopfbereich und mit dem Schlaf. "Stimmen" köre ich keine.

Ich denke, dass hier auf jeden Fall ein Zusammenhang ist. Ich versuche , die Elektrobelastung zuhause so niedrig wie möglich zu halten (nachts Sicherung im Schlafzimmer raus, W-Lan-Anschluss ziehen, so wenig wie möglich das Handy benutzen, ich trage mein Handy eigentlich immer in einer speziellen "Handystrahlenschutztasche", auch habe ich viele "Dauerstromverbraucher" vom Netz genommen und schalte sie nur noch bei Gebrauch an, mein Telefon habe ich auf "strahlungsarm" umstellen lassen, es strahlt nun wohl nur noch beim telefonieren, ich überlege, ob ich mir nicht irgendwie für mich ein "Kabeltelefon" irgendwie zweitschalten lassen kann?,...) Leider haben wir eine Elektrofußbodenheizung. Ich werde diese auf jedenfall nachts ausschalten, damit über nacht keine Belastung vom Boden her mehr kommen kann. Tagsüber werde ich wohl der Belastung, die bei Betrieb in den Wohnräumen entsteht nicht ausweichen können.

Gegen HAARP kann man sich ja wohl nicht wirklich schützen, oder?

Mich würde das mit dem "Handy-Chip" mal noch interessieren bzw. mit "Transmittern" (ich meine die heißen so?), die man bei sich führen kann und die "Strahlen abwenden" sollen. Ich bin mir nicht sicher wie seriös so etwas ist und ob es wirklich funktioniert. Wenn jemand in dieser Richtung etwas berichten kann, das wäre schön. Es würde mich sehr interessieren.

Grüße Sonnenstrahl
sonnenstrahl
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa Aug 14, 2010 8:07 pm

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Benedict » Mi Okt 05, 2011 7:49 am

Leider haben wir eine Elektrofußbodenheizung


uppps !!! Ist das klar, was das bedeutet ???
Der Unterschied zwischen dem elektrischen Stuhl und so etwas dürfte wohl einzig darin liegen, dass besagter Stuhl ruckartig tötet.....
Sorry, das ist meine ehrliche Meinung, auch wenn es "shocking" sein sollte.
Nochmals zur Erinnerung des Begriffes "GEOPATHIE" (dazu gehört u.a. ELEKTRO, Veränderungen des Erdmagnetfeldes , etc.)
Solange die Ursache hierfür nicht beseitigt ist , kann -keine- effektive Behandlung erfolgen.
Auch die beste Therapie wird letzendlich nicht anschlagen KÖNNEN.
Hier ist die Zusammenarbeit der Baubiologen mit den Behandlern zwingend !
Oder der Behandler und sein Patient kommen nicht weiter .....
(Anmerkung: Der Verfasser hat selbst ca. 5 Jahre derartige Hausuntersuchungen in der Praxis durchgeführt)
Benedict
 
Beiträge: 330
Registriert: Di Mär 09, 2010 8:05 pm
Wohnort: 55758

Nächste

Zurück zu Elektrosmog - Mobilfunkstrahlung - W-LAN etc.



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron