Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Lange verharmlost, aber der wichtigste Beschleuniger zur Vermehrung der hier behandelten Erreger!

Einfluß von HAARP-, LOFAR, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Chris » Mi Okt 05, 2011 9:26 am

Ooh ooh Benedict, sags nicht ganz so krass, was sollen denn die vielen vielen Menschen tun, die auch Fußbodenheizung haben, war ja mal höchst modern und fortschrittlich. Auch ich kann mich erinnern, dass wir vor dieser Frage standen, als unser Haus gebaut wurde.
Es gibt ja auch genug Leute damit, die nicht so große Schwierigkeiten damit haben. Vielleicht kann man sich da ja von der anderen Seite annähern. Wenn die Bornas und die Borrelis dieses Problem so sehr verstärken, könnten wir versuchen, diese einzudämmen - auch wenn die Betroffenen dann auf Dauer entsprechendes Pulver einnehmen müßten oder wir finden wirklich einen wirksamen individuellen Schutz - Not macht bekanntlich erfinderisch :mrgreen: Wie siehts mit dem oben beschriebenen Orgon der 2. Generation aus? als Kettchen um Hals oder so?
hier nochmals ein guter Link http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/elf-wellen
da steht z.B. was man selbst gedanklich dagegen tun kann, wenns funktioniert. Aber ich sehe ja auch öfters im Fernsehen, wie Betroffene lernen - zum Beispiel bei Migräne - nur per Gedanken ihre Gehirnfreqzenzen oder Wellen ändern und am Computerbildschirm den Erfolg der veränderten Wellen überprüfen können.
In dem Link steht auch: Es gibt verschiedene Geräte die jegliche Strahlungen abschirmen sollen, deren Preise zwischen 200 – 2500 Franken liegen und zum grossen Teil absolut nutzlos sind. Es gibt aber auch einen besseren Weg, den ich Ihnen hier herzlich empfehle: die Beherrschung des eigenen Bewusstseins.
Mit den Chips für Handys sieht es vielleicht anders aus, weiß ich nicht.
Gefahr Handys liest man hier http://www.gesundheitlicheaufklaerung.d ... hirntumore und hier in diesem Bericht steht weiter unten ein Link zu einem Shop, wo man zertifizierte Chips gegen Mobilfunk und Radioaktivität bekommen kann http://www.gesundheitlicheaufklaerung.d ... -mobilfunk
Ich die schon angeschrieben, ob es auch was gegen HAARP gibt, habe aber keine Antwort bekommen :evil:
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Chris » Fr Okt 07, 2011 12:58 pm

hier noch ein netter Link vom Schweizerischen Fernsehen:
http://www.puls.sf.tv/Nachrichten/Archi ... ingebildet
Auszug:
«Verglichen mit Asbest, Rauchen oder Quecksilber ist die Elektrohypersensitivität noch viel gravierender!» Magda Havas, Professorin für Umwelt und Ressourcenstudien an der Trent University in Kanada, ahnt das Schlimmste: «Ich vermute, dass bereits heute ein Drittel der Bevölkerung vom Elektrosmog krank ist.» Havas sieht die flächendeckende Verbreitung von Mobilfunknetzen und Wireless-Internet als einen riesigen Feldversuch. Viele Leute hätten bereits heute Beschwerden, wüssten aber nicht, dass diese vom Elektrosmog kommen. «Wenn die Verbreitung von Sendeantennen und mobilem Internet weiter so stark zunimmt», so Havas, «könnte bis im Jahr 2017 gut die Hälfte aller Menschen durch Elektrosmog krank sein.»
Ende
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Urteil des Oberlandesgerichts Brescia: Handynutzung und Gehi

Beitragvon Chris » Fr Okt 07, 2011 3:42 pm

Urteil des Oberlandesgerichts Brescia: Handynutzung und Gehirntumore

In Italien hat das Oberlandesgerich in Brescia ein rechtskräftiges Urteil erlassen. Durch dieses wird ein ursächlicher Zusammenhang von Handynutzung und Gehirntumoren bestätigt. Arbeitgeber sind nach diesem Urteil voll haftbar für die Folgeschäden berufsbeedingter Handynutzung ihrer Angestellten. Angestellte können schnurgebundene Telefone einfordern.
hier lesen: http://www.geomantie-zentrum.de/40948.h ... #blogstart
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Chris » Fr Okt 14, 2011 8:54 am

Selbst die WHO erklärt erstmals Mobilfunk zum möglichen Krebsrisiko siehe http://www.golem.de/1106/83900.html und http://archiv.sueddeutsche.de/55r38B/43 ... ahlun.html vom 1.6.11 und danach gibts sehr viele andere ErklärunStellungnahmen:
http://www.diagnose-funk.ch/politik/beh ... regend.php:
Aktualisiert am 22.06.2011

Strahlenschutz in Deutschland im Abseits
Die Internationale Krebsforschungsagentur der WHO hält Krebs durch Mobilfunkstrahlung für möglich.
Ein Kommentar zur IARC-Einstufung der Hochfrequenzstrahlung von Prof. Franz Adlkofer
...Die Meinung, dass wir mehr über die schädliche Wirkung der Mobilfunkstrahlung auf Fruchtbarkeit von Männern als über die Zunahme eines Krebsrisikos wissen, teile ich nicht. Wir müssen vielmehr davon ausgehen, dass durch elektromagnetische Felder eine Vielzahl von molekularen, zellulären und interzellulären Prozessen verändert werden.

sein letzer Satz in dem pdf:Sein letzter Satz (!):
Meine bisherigen Erfahrungen als Mensch und Wissenschaftler sprechen dafür, dass von der Politik nichts zu erwarten ist, solange sich in der Bevölkerung keine Mehrheit findet, die einen echten Strahlenschutz erzwingt. Ich setze deshalb ausschließlich auf die Vernunft der Bürger.

Ebenfalls im obigen Link: Erklärung der Wiener Ärztekammer vom 9.6. und Forderungskatalog der Ärzte etc. - sehr interessante Lektüre
Unterschiede der Grenzwerte bei uns und in anderen Ländern hier:
http://www.elektrobiologische-beratung. ... werte.html
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Chris » Mo Dez 05, 2011 3:05 pm

Hier wird in Bildern über Bäumen mal sehr anschaulich dargestellt, was Funkstrahlung ausrichten kann:
Schwere Baumschäden unter Hochfrequenzexposition in Erlangen 2008-2010 Teil 2 - Gesunde Bäume in funkarmen Nischen
http://www.umweltbedingt-erkrankte.de/d ... 8-2010.pdf
Wenn man sich dann vorstell, dass die alten Schnurlostelefone ohne Eco-Standard die gleiche Strahlenbelastung hergeben sollen, wie ein Funkturm in 20 m Entfernung - also wie bei den gezeigten Bäumen - ja dann gute Nacht, dann braucht man sich nicht mehr wundern über massive Gesundheitsschäden :evil:
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Chris » Di Feb 07, 2012 8:42 pm

Wer hat eigentlich alle HAARP/Elektro in seinem Testbericht?
und wenn ja, habt ihr irgendwas in der unmittelbaren Nähe, was das erklären könnte.
Ich muß dem mal näher nachgehen. Liegt das an der Umgebung oder liegt das an den latenten Viren und Bakterien im Körper, die das anziehen?
Meiner hat das immer wieder drin, sehr hoch sogar, auch nach dem Stall-Umzug. Und wenn HAARP gemessen wird, sind seine Borna-Borreliose-Belastungen hoch.
Ich würde gerne den Zusammenhang finden!
LG
Chris
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Benedict » Mi Feb 08, 2012 7:48 am

Ich habe den Eindruck , das HAARP Prinzip ist noch nicht ganz verstanden worden.
Die "Bewellung" mit diesen Frequenzen ist -nicht- an das Vorhandensein von Sende-/Empfangsanlagen in unmittelbarer Nähe gebunden.
HAARP sendet ja über den physikalischen Effekt von Winkelfunktionen (Einfallwinkel=Ausfallswinkel usw. ) von weit entlegenen Antennenstandorten grossflächig auf ganze Gebiete.
Hierbei wird u.a die Ionosphäre als eine Art Reflektor genutzt...mehr dazu steht aber auch auf den entsprechenden Seiten in Internet.
Wenn ein Gebiet (!) unter HAARP-Einfluss liegt, brauchen wir also nicht nach Antennen etc. in der Nähe zu suchen....
Sicherlich -können- solche HAARP-Relaisstationen einen zusätzlichen Effekt haben, das Prinzip dahinter ist aber wie oben kurz angedeutet.
Benedict
 
Beiträge: 330
Registriert: Di Mär 09, 2010 8:05 pm
Wohnort: 55758

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Benedict » Mi Feb 08, 2012 7:56 am

Benedict
 
Beiträge: 330
Registriert: Di Mär 09, 2010 8:05 pm
Wohnort: 55758

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon blackbird » Mo Aug 19, 2013 9:35 am

aktueller Artikel vom 09.08.2013

Handystrahlung und Krebsgefahr

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber ... 66136.html
blackbird
 
Beiträge: 56
Registriert: So Apr 29, 2012 1:11 pm
Wohnort: Berlin-Brandenburg

Re: Einfluß von HAARP-, Mobilfunk-, Radiowellen, ELF etc.

Beitragvon Chris » Mi Aug 19, 2015 3:09 pm

HAARP generiert Elfwellen (Skalarwellen, das sind Wellen, die im Bereich Schumannfrequenzen arbeiten, das ist die Resonanzfrequenz der Erde und auch des menschlichen Gehirns.)
Es geht hier um niederfrequente Frequenzen, die im gleichen Bereich senden wie das menschliche Gehirn, siehe dazu http://www.hirnwellen-und-bewusstsein.d ... len_1.html
Die gute Nachricht: - es gibt jetzt endlich Schutzfrequenzen gegen HAARP radionisch aufprogrammiert auf EMF-Anhänger und Module für Gebäude, die auch funktionieren - wie ich und andere Bekannte gerade ausprobiert haben, wir doktern da ja schon lange an einer Lösung herum, die bisher aber nie befriedigend war.
Testen lassen kann man sich inzwischen auch, ob man mit diesen Komponenten belastet ist mit unserem radiästetischen Testverfahren siehe http://www.esmog-geopathie.de/test-auf- ... %B6rzonen/ - - die Schutzanhänger gibts auch dort. Die Module für Haus, Gebäude wie Ställe wurden mit den neuen Schutzfrequenzen angepaßt. Ihr könnte jederzeit dazu Fragen an mich stellen!

Wir haben es hierbei mit einer sehr komplizierten Interaktion zwischen niederfrequenter Elektrosmogbelastung (ELF, Skalarwellen) und geopathischen Störzonen wie Verwerfungen, Wasserader zu tun - insbesondere sind da das Erdmagnetfeld und die Gitternetze der Erde mit im Spiel, insbesondere die Benker-Gitter, wie wir jetzt rausgefunden haben.
Heraus kommt eine ziemlich fiese Beeinträchtigung der Gesundheit von Mensch und Tier, wenn alle oben genannten Komponenten zusammentreffen.
Die Therapeuten mit den neuen bioenergetischen Verfahren testen im Moment massiv HAARP-Belastungen nicht nur bei chronisch kranken Menschen und Pferden.
Ob es mit der neuen Riesen-Anlage in Rostock zu tun hat, weiß ich nicht.
Jedenfalls steht die größte und stärkste HAARP-Anlage und damit auch stärkste Waffe dieser Art jetzt in Deutschland, in Rostock-Marlow, die ganze Ostsee soll lt. dem Bericht als Spiegel für die Ionospähre genutzt werden, siehe http://www.weather-modification-journal ... -der-welt/ - mal das erste Video anhören!
Demnach liegt der Schwerpunkt bei HAARP eindeutig bei militärischen Interessen / Angelegenheiten der Großmächte, insbesondere den USA.
Vordergründig geht es da darum, das Wetter zu verändern (das wäre der wahre Grund für die Klimaveränderung, kann man dort lesen) , also Geo-Ingeneering, Deren Vorschläge: jetzt massenweise Aluminium in die Luft bringen statt Schwefeloxyd: Geo-Engineering-Wissenschaftler planen bis zu 20 Megatonnen (20 Millionen Tonnen) aus Aluminium, jedes Jahr in unsere Leben zu kippen.
Wäre also kein Wunder, wenn Allergien immer mehr zunehmen! Die Fakten sind, dass seit einem Jahrzehnt am Himmel illegale Wetter-Änderungs-Programme stattfinden, unter Einsatz des Militärs im Rahmen der NATO, ohne Wissen oder Einwilligung der Bevölkerung.
Das "Geo-Engineering" Klima-Forschungsprogramm der USA wurde direkt dem Weißen Haus unterstellt, bzw. dort dem White House Office of Science and Technology Policy (OSTP) zugewiesen. Diese Empfehlung lassen bereits das Konfliktpotential dieser GE-Forschung erahnen.
Ende Zitat aus obigem Link
Ebenfalls interessant ist dieser Link, da sind auch die weiteren Standorte in Deutschland zu finden: https://derhonigmannsagt.wordpress.com/ ... -der-welt/

Nochmal die Erklärungen zu "Was ist eigentlich HAARP und was sind Elfwellen"?
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/elf-wellen es gibt aber sehr sehr viel mehr Links im Internet, es wird sogar im Parlament in Brüssel behandelt.

neueste Entwicklungen:
Für Europa haben sich für HAARP die Max-Planck-Institute für Radio-Astronomie zusammengeschlossen in dem Projekt LOFAR und strahlen mit ihren Teleskopen in die Ionosphäre und können sich bei Bedarf zusammen schließen http://www.mpifr-bonn.mpg.de/lofar
Auf Deutschlang umgebrochen sind die 12 Standorte zusammengeschlossen in das Projekt GLOW - letzter Stand von 2012 - es werden aber immer mehr, die stehen hier
http://www.mpifr-bonn.mpg.de/lofar/glow
LOFAR kann ebenso wie HAARP in diesem niederfrequentem Bereich senden.

Es wird also immer mehr und immer stärker und immer schlimmer - und alles ohne Wissen der Bevölkerung und oftmals offenbar auch ohne Wissen viele Politiker. Die Leute werden immer kränker aufgrund der immer weiter ansteigenden Umweltbelastungen.
Wir können uns also nur Schutzmaßnahmen versehen und versuchen, in Petitionen zu protestieren - aber wenn kaum jemand mitmacht, bringt das auch wenig.
Ich frage mich: Wird evtl. über HAARP der Denkpegel der Bevölkerung schon entsprechend eingestellt?

Sehr interessanter Blog, wie das alles so funktioniert mit HAARP: http://marialourdesblog.com/wie-haarp-u ... ntioniert/
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrosmog - Mobilfunkstrahlung - W-LAN etc.



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron