BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Macs » Mo Nov 21, 2011 5:43 pm

Hallo ihr Lieben,

hier nun die BBT Ergebnisse meines Pferdes. Äußert euch doch mal dazu ;)
Kann ich eigentlich selbst noch was tun, außer das Pulver zu füttern? Lässt sich aus dem Testbericht vielleicht was lesen, auf das ich noch achten sollte?

***************************************************************************
BBT – Basistest vom 08.11.2011
Vortest / Energieniveau / Vitalität :
Das Energieniveau liegt systemisch mittelgradig unterhalb der Norm
(2 Punkte von max. 5 Punkten unterhalb)
Alle folgend genannten Zahlenwerte beziehen sich auf xy /12-tel
+ stark / ++ sehr stark / +++ maximal >> Stärke der Ausprägung

Belastungen , allgemein :
R N A 7 , D N A 9, Parenchym 9, Mesenchym 12, Abwehr 12, Elemente-radioaktiv 11, Umwelttoxine 12 (blockieren), Bakterien 12 (blockieren),

Belastungen , spezifische:
Metalle* : derzeit noch nicht testbar (s. Hinweis unten)

Vitalität: s. oben / Vortest

Belastungen (Haupt-)Infekte:
Radioaktivität 11++, Streptococcinum 11+++ , Salmonellen 10, Pyoceaneus 12, Cryptococcus neoformans 11

Belastungen Organe:
Speiseöhre 11, Hypothalamus 10, Pons 9, Bronchien 11, Augen 11+++,
Derzeit keine weiteren testbar, wahrscheinlich noch massiv überlagert
Macs
 

Re: BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Chris » Mo Nov 21, 2011 5:47 pm

Hmm, da ist noch viel überlagert, vermut stark, dass da noch Bornavirus bei raus kommt bei den nächsten Tests.
Radioaktivität ist sehr hoch, wo steht denn dein Pferd, was ist in der Nähe, was Radioaktivität senden könnte? kraftwerk oder Müllverbrennungsanlage?
Ich vermute, du sollst Kanne-Brottrunk verabreichen? Wird jedenfalls meistens gegeben bei diesen hohen Werten!
LG
Chris
Chris
 
Beiträge: 2593
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Macs » Di Nov 22, 2011 6:31 am

Hallo Chris,

danke für die schnelle Antwort. Hm, das mit der Radioaktivität hat mich auch gewundert. Er steht relativ abseits, Kraftwerke oder Müllverbrennungsanlagen gibt es da weit und breit nicht. Auch beim Ausreiten kommen wir nicht mal in die Nähe von solchen Anlagen.
Allerdings ist da, wo er aufgewachsen ist, ein Kernkraftwerk in Sichtweite (Luftlinie ca 8km) ist das möglich?

Ich konnte leider mit Herrn Gross noch gar nicht reden, da er massive PC Probleme hat und mir deswegen auch erst gestern den Bericht schicken konnte.

LG
Macs
 

Re: BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Chris » Di Nov 22, 2011 9:34 am

Du kannst H. Gross ja anrufen, sein PC ist eingeschickt und erstmal die nächsten 2 weg, habe gerade mit ihm telefoniert.
Kann durchaus sein, dass er die Radioaktivität die ganze Zeit mitschleppt! Fütterst du jetzt das Kanne-Zeugs?
Lies mal parallel bei Hope/Sonja mit, die Fragen gelten wohl auch für euch, denke ich und Jananorms Antworten darauf auch. Insbesondere die Augensache, dein Pferd hat auch eine massive Augenbelastung, wie sie meistens bei aktuen Borna vorkommt! Kommuniziere am besten da auch mal mit. Bei euch müssen erst die beiden Blockaden abgebaut werden, bis die anderen Belastungen zum Vorschein kommen!
LG
Chris
 
Beiträge: 2593
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Macs » Do Nov 24, 2011 12:49 pm

Hallo,

habe mit Herrn Gross telefoniert und er hat mir auch das Kanne-Zeug empfohlen, ist schon bestellt (die haben ja zum Glück sehr humane Preise :) )

Ansonsten heißt es jetzt halt mal abwarten, das Pulver bekommt er seit Freitag. Aber da zur Zeit das Headshaking Wetter-/Jahreszeitbedingt ja fast nicht bemerkbar ist, denke ich mal, so wirklich spannend wirds erst im Frühling.

LG
Macs
 

Re: BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Macs » Mo Nov 28, 2011 10:35 am

Hier mal der aktuelle Stand, da es bei uns grad wieder etwas wärmer ist und die Sonne den ganzen Tag scheint, ist das Headshaking leider wieder deutlich da :(

Sonst hat sich nichts geändert, das Kanne-Ferment-Zeug bekommt er jetzt auch seit ein paar Tagen.

Ich hab noch eine Frage zu der Augenbelastung, gibts da auch äußerliche Anzeichen? Er hatte (toi toi toi) mit den Augen zum Glück nie Probleme, haben also nie getränt oder so, bei der Ankaufsuntersuchung vor 2 Jahren wurden sie auch untersucht und es gab keinen Befund.
Kann ich da jetzt was machen (sollte er z.B. die Gesichtsmaske tragen, damit nicht so viel grelles Licht reinkommt?)?

LG
Macs
 

Re: BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Chris » Mo Nov 28, 2011 11:06 am

Mach sie auf jeden Fall drauf, wenns damit besser ist. Oder das Nasennetz, ich habe immer nur das Nasennetz gebraucht.
du mußt Geduld haben, so schnell geht das alles nicht, meiner hat Jahre gebraucht, bis er wieder okey war, kannst dir ja mal die Geschichten von meinem Pferd durchlesen:
viewtopic.php?f=35&t=641&p=827&hilit=krankengeschichte+Ulysses&sid=a834aa3e0e04b4c29e6dd51e8478e1a6#p827
Chris
 
Beiträge: 2593
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Macs » Fr Dez 02, 2011 4:42 pm

Hallo,

ich kann leider die Dateianhänge nicht öffnen, da steht ich hätte keine ausreichende Berechtigung :?:

Ich bin im Moment immer noch etwas verwirrt weil das Headshaking trotz der Jahreszeit nicht besser wird, teilweise ist es gerade auch mit Nasennetz noch schlimmer, als ohne :cry:

Eine Freundin von mir fährt demnächst mit ihrem Pferd in die Klinik, jetzt bin ich am überlegen ob ich nicht mitfahre um weitere körperliche Ursachen ausschließen zu können (mir wurde empfohlen, den Kopf mal röntgen zu lassen). Ich war bis jetzt davon ausgegangen, dass es nichts in der Art ist, weil es bei kühlerem Wetter ja immer sofort besser war und auch das Nasennetz geholfen hat. Aber da es jetzt immer noch so schlimm ist, frag ich mich halt ob das nicht sinnvoll wäre.
Ich will aber natürlich nichts machen, was jetzt gerade kontraproduktiv zu der ganzen BBT-Testerei und Behandlung wäre (denn das möchte ich in jedem Fall durchziehen, Belastungen im Körper hat er ja auf jeden Fall).
Röntgen belastet den Körper wegen der Strahlung ja auch, oder? Wäre das jetzt ungünstig oder akzeptabel? Und welche anderen Tests würdet ihr noch empfehlen? Jemand hat mir gesagt es sei sinnvoll, die Nebenhöhlen zu untersuchen, stimmt ihr zu?

Liebe Grüße
Macs
 

Re: BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Chris » Fr Dez 02, 2011 5:17 pm

Hallo Macs, ich kann in der besagten Datei auch keine pdfs anklicken - aus dem einfachen Grund, dass man angemeldet rausfliegt, wenn man auf den Link klickt :evil:
Kann dir im Moment nicht sagen, warum, vielleicht weil das ein Thread ist, den Nevada reinkopiert hat und ich mußte leider diesen account löschen, weil ein hacker darüber rein gekommen war damals.
Also benutze diesen Link nicht, sondern gehe so in die Katogorie Fallbeispiele, dann kannst du auch alles lesen und anklicken ;)
Was dein Pferd betrifft, ja sicher sollte man parallel auch alles untersuchen lassen, ob irgendwas auszuschliessen ist an den Ohren, Nasennebenhöhlen etc. Ist aber meistens der Fall, aber checken lassen sollte man das schon. Wir hatten auch schon Schäden am Atlaswirbel oder der Halswirbelsäule oder am ZNS im Rücken, also sowas sollte schon ausgeschlossen werden können.
Ich denke aber, da ja beim BBT soviel überdeckt wurde durch die akuten Probleme, dass da überhaupt noch keine Nervenerreger zum Vorschein gekommen sind, ergo auch nicht behandelt werden können. Deshalb shakt er ja auch noch weiter.
Du könntest parallel vom TA Blut abnehmen lassen und den schulmed. Test bei Diamedis auf Bornavirus machen lassen. Fände ich bei der Augenbeteiligung bei deinem Pferd evtl. schon sinnvoll.
Zumindes den einen Teil von den dreien, den CIC-Wert, kostet so 70 Euro, wäre erstmal billiger als den ganzen Kopf röntgen. Und untersuchen auf obige Probleme könnte der TA ja auch schon mal ohne röntgen, sag ihm, er soll insbesondere mal den Trigeniumusnerv abchecken, der ist nämlich meistens entzündet und das kann man als TA sehr einfach, weil irgendwo an der Seite des Pferdekopfes eine Lücke im Backenknochen ist, wo der TA genau auf den nerv drücken kann. Habe ich selbst in einer Pferdefachklinik gelernt, wo mein Pferd auch untersucht wurde. Meiner ist damals auf den Druck links hochgegangen!
LG
Chris
 
Beiträge: 2593
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: BBT Ergebnisse bei meinem Headshaker

Ungelesener Beitragvon Benedict » Sa Dez 03, 2011 7:48 am

Ich denke, Headshaking ist MULTI-CAUSAL und NIE aus nur EINEM Grund vorhanden !
Schön wäre es, wenn wir dann immer nur EINEN bösen Erreger finden würden.
Das würde es auch für den Theraupeten schön einfach machen.
Ist es aber nicht.
Neben Borna/Borrelien und anderen "Tierchen" kann ebenso der Bereich von bestimmten Gelenken, die Wirbelsäule oder auch etwas ganz anderes MIT daran beteiligt sein.
Ich rate allerdings zu 3 Dingen :
1. Geduld
2. Geduld
3. Geduld
Und schrittweise kann dann eines nach dem anderen in Ruhe mal abgeklärt werden, gemeinsam mit Tierärtzen und/oder alternativen Behandlern , wie Ostheopaten, APM-Theraupeuten oder auch Schamanen :D
Kürzlich bekam ich eine email, das eine Stute mit Headshaking jetzt okay sein soll (?!) , nachdem nahezu die gesamte Familie von einer Heilerin behandelt worden wäre. Dahinter stand aber eine sehr komplexe, langjährige Beziehungsproblematik (Vater/Mutter/Tochter).....
Ich sage und WEISS, Ja, das KANN sein und herzlichen Dank an die Heilerin!!!
Unsere Tier sind unser Spiegel und stehen immer in Resonanz mit uns und/oder der gesamten Herde (=Familie) ......

Übrigens , es gibt auch EFT (emotional freedom techniques) am Pferd und MIT dem Reiter oder Besitzer.
Ich habe das mit (m)einer EFT-Masterin im August in KÖLN gemacht und der Erfolg war phantastisch, besonders bei der Besitzerin des Pferdes.
Näheres gerne auf Anfrage.

Liebe Grüße
Benedict
(EFT-Level 2 , practitioner)
Benedict
 
Beiträge: 328
Registriert: Di Mär 09, 2010 8:05 pm

Nächste

Zurück zu Radionik-Verfahren BBT



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast