Erfahrungsaustausch Feldversuch Geopathiekreuze

Re: Erfahrungsaustausch Feldversuch Geopathiekreuze

Beitragvon mikado » Fr Aug 17, 2012 8:39 pm

hallo, wollt euch mal meine erfahrung mit den geopathiekreuzen mitteilen.... also zu hause habe ich bisher keinen unterschied bemerkt
bei meiner fellnase ist mir aufgefallen, das wenn er das kreuz in der mähne hat, sein fell zwar glänzt, aber ganz feiner fettiger staub auf dem fell ist...wenn das kreuz ab ist dann ist fell normal dreckig vom wälzen und glänzt weiterhin.....
mikado
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jun 27, 2012 10:04 am

Re: Erfahrungsaustausch Feldversuch Geopathiekreuze

Beitragvon Benedict » Sa Aug 18, 2012 8:52 am

Interessant und ich möchte dem gerne nachgehen
Nimm bitte mal ne Probe von dem Staub und schicke mir das Zeug.
Wattestäbchen und BEIDE Seiten...nicht vergessen
Benedict
 
Beiträge: 328
Registriert: Di Mär 09, 2010 9:05 pm

Re: Erfahrungsaustausch Feldversuch Geopathiekreuze

Beitragvon sonnenstrahl » Mi Aug 29, 2012 11:46 am

Ich möchte nun auch mal ein Feedback zu meiner ERfahrung mit den Geopathiekreuzen geben:

Seit Anbringen der Geopathiekreuze an meinem Drehstromzähler konnte ich leider bisher keinen Unterschied zu vorher feststellen, z.B. keine Veränderung des Schlafs, ich habe schon ziemlich lange Schlafstörungen. Auch bei den anderen Familienmitgliedern, die nichts vom Anbringen der Kreuze wissen, kann ich keine Veränderung bemerken.

Zur Zeit bin ich bei einer Heilpraktikerin in Behandlung. Diese hatte vor 14 Tage eine Geopathiebelastung ("Elektro") bei mir getestet. Auf meinem Arbeitsplatz, wo ich 2 Mal pro Woche 8 Stunden verbringe, befindet sich recht nah ein Funkmast auf dem Dach eines Nachbargebäudes, natürlich sitze ich auch die gesamte Zeit am Computer. Möglicherweise kommt die Belastung auch von dort und das Mitführen eines Geopathiekreuzes ist da doch nicht stark genug?

Sonnenstrahl
sonnenstrahl
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa Aug 14, 2010 9:07 pm

Re: Erfahrungsaustausch Feldversuch Geopathiekreuze

Beitragvon Chris » Mi Aug 29, 2012 12:25 pm

Kann es sein, dass sich die Kreuze schnell verbrauchen? Ich hatte zum 2. Mal ein kreuz in der Hosentasche bei der Testung des BICOM. Im Gegensatz zum 1.Mal ergab es dieses Mal keine Änderung beim BICOM-Tensor.
Chris
 
Beiträge: 2593
Registriert: Mi Sep 09, 2009 5:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Erfahrungsaustausch Feldversuch Geopathiekreuze

Beitragvon Anika » Mi Aug 29, 2012 12:39 pm

Das würde mich auch mal interessieren! Fabi hat seines seit 4 Wochen in der Mähne und in den letzten Tagen hat das Headshaking wieder zugenommen... Ich wechsle es heute Abend aus, habe ja noch einige Kreuze.
Anika
 
Beiträge: 84
Registriert: Fr Apr 13, 2012 7:46 am

Re: Erfahrungsaustausch Feldversuch Geopathiekreuze

Beitragvon Benedict » Mi Aug 29, 2012 7:12 pm

Chris, Anika, bitte mal die alten Kreuze an mich per Briefpost, muss ich checken- an sich sollen die lt.Melischko stabil bleiben, aber nachgemessen habe ich das noch nicht
Benedict
 
Beiträge: 328
Registriert: Di Mär 09, 2010 9:05 pm

Re: Erfahrungsaustausch Feldversuch Geopathiekreuze

Beitragvon Anika » Mo Apr 08, 2013 10:20 am

Ach Mensch, jetzt habe ich gerade mal wieder in diesem alten Thema gestöbert, weil ich mir Erfahrungsberichte bzgl. der Kreuze erhofft habe und jetzt habe ich ein total schlechtes Gewissen, weil ich mein benutztes Kreuz damals nicht wie versprochen eingeschickt habe. Ich habe es schlichtweg vergessen, das tut mir leid!

Trotzdem meine Frage: gibt es schon Erfahrungsberichte, Messungen etc. die etwas über die Wirksamkeit aussagen?

Ich finde das Thema höchst interessant!

LG Anika
Anika
 
Beiträge: 84
Registriert: Fr Apr 13, 2012 7:46 am

Re: Erfahrungsaustausch Feldversuch Geopathiekreuze

Beitragvon Benedict » Mo Apr 08, 2013 12:48 pm

STOP !
@ ALLE >>>>>>> bloss nicht zurückschicken
Benedict
 
Beiträge: 328
Registriert: Di Mär 09, 2010 9:05 pm

Vorherige

Zurück zu Radionik-Verfahren BBT



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron