In Memoriam Ulysses

In Memoriam Ulysses

Beitragvon Chris » Fr Okt 16, 2015 5:52 pm

Der Begründer und Haupt-Akteur im Vet-Bereich dieses Forums ist tot - als letztes lernten wir von ihm, dass sehr viele Menschen und Tiere radioaktive Strahlung Radon mit seinen Zerfallprodukten Radium abbekommen
Am 12.9.15 starb völlig überraschend mein Pferd und Partner Ulysses an einer Dünndarm-Kolik vermutlich durch zu viel Strohfressen, d.h. uns blieb nichts anderes übrig, als ihn einzuschläfern, weil er so wahnsinnige Schmerzen hatte und die Spritzen des TAs nicht anschlugen - der einzige Ausweg wäre eine OP gewesen, aber in die Klinik hätten wir ihn nicht mehr bekommen. Das war aber nur der Auslöser.
Dieses Pferd war der Anlass zur Gründung dieses Forums und der ersten Page http://www.borna-borreliose-herpes.de vor ca. 15 Jahren und dauernder Anreiz für mich, dieses Forum immer wieder aufzubauen nach viermaliger böswilliger Zerstörung. Darauf bauten sich sämtliche Homepages auf, die hier in der Übersicht als unserer Hauptpages angegeben sind.
Zuerst ausschliesslich für Pferde, aber schon nach kurzer Zeit auch für die Besitzer, da diese sehr bald feststellten, dass sie die gleichen Symptome hatten wie ihre Pferde in Bezug auf unsere drei Haupterreger Bornavirus, Borrelien und Herpesviren.

Das Pferd und ich waren wie eine Symbiose - wir hatten immer die gleichen Erreger und die gleichen Symptome, die wir zusammen in all den Jahren mit enorm zuwachsenden Erfahrungswerten gemeistert hatten und die Ergebnisse mit anderen Betroffenen immer hier im Forum geteilt haben.
Angefangen von unserem Kampf gegen "die" berühmt-berüchtigte kombinierte Influenza-Herpesimpfung, deren direkte und indirekte Opfer fast 90 % dieses Forums in 5. Auflagen ausmachten.
Wir haben alle Erreger, Bakterien wie Viren und Parasiten und Protozoen in den Griff bekommen letztendlich mit den modernen bioenergetischen Verfahren, auch wenn es etwas gedauert hat, da wir erstmal darauf kommen mussten, dass erhebliche Blockaden zur Heilung in den massiv gestiegenen Umweltbelastungen lagen, haben erfolgreich Mittel gegen Elektrosmog gefunden, kämpften zuletzt gegen Wasseradern unter der Box und Verwerfungen und sind an der letzten Hürde gescheitert.

Radon - radioaktive Strahlung aus Verwerfungen und Wasserader - besonders schlimm unter oder neben der Pferdebox
Erst Ullis Tod offenbarte uns, dass er hochbelastet mit radioaktiven Stoffen war wie Radon und sein Zerfallsprodukt Radium, zu dem auch noch Zirconium kam und nicht nur er, auch ich war ziemlich belastet und andere im gleichen Stall auch. Diese radioaktiven Strahlungen sind hoch krebserregend, wird aber in Deutschland ziemlich verschwiegen, dass es so oft vorkommt. Wissenschaftlich erwiesen ist nur die hohe Gefahr von Lungenkrebs gleich hinter dem Hauptfaktor Rauchen.
Wir testeten das mit der Radionik und der Bioresonanz, aber der erste Betroffene konnte es schon mit Messgeräten nachmessen, die man sich ausleihen kann unter http://www.was-ist-radon.de.
Das unter Ulysses Box eine Wasserader wußten wir, er hatte dafür schon ein Schutzmodul in der Box, dass zusätzlich über die Wasserader und der Verwerfung eine hohe Radonbelastung in der Box war - wer kommt schon darauf???
Wir testeten daraufhin alle uns bekannten Pferde und Menschen, von denen wir wußten, dass sie auf geopathische Störzonen wie Wasserader, Verwerfungen, Erdmagnetfeldstrahlung etc. positiv getestet waren - und bestimmt die Hälfte davon waren radonbelastet! Und bei einigen konnten wir schon mit der Radionik CA-Werte testen im Darm und im Gehirn. Bei Ulli auch, er hatte bereits CA-Werte im Darm. Diese Dünndarmkolik war nur der Auslöser, aber nicht der Grund.
Das alles sollte unbedingt weiter untersucht werden mit wissenschaftlichen Messverfahren. Ich habe diese radioaktiven Belastungen relativ gut mit CapilarEx wegbekommen, das ist ein hochkonzentriertes Pektion, dass die Russen nach Tschernobil entwickelt haben und dass die Leute in Russland, die in der Atomindustrie arbeiten, prophylaktisch bekommen.
Aber ich bin ja auch nicht mehr in die belastete Box gegangen.
So hat uns der Tod von Ulysses die Augen geöffnet für diese neuen Probleme - ohne ihn wären wir da nie drauf gekommen - und mich hat mein Pferd letztendlich noch vor viel Schlimmeren bewahrt - nämlich auch Krebs davon zu bekommen.
Danke Ulysses - für alles was du für uns - für mich getan hast. Ich werde dich nie vergessen

LG Chris
Chris
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mi Sep 09, 2009 5:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: In Memoriam Ulysses

Beitragvon blackbird » Sa Okt 17, 2015 7:02 pm

Oh nein Chris, mein Beileid. Nach so einem langen Weg sowas... :(
Das tut mir leid.

Lg Diana
blackbird
 
Beiträge: 56
Registriert: So Apr 29, 2012 2:11 pm
Wohnort: Berlin-Brandenburg

Re: In Memoriam Ulysses

Beitragvon blackbird » Sa Okt 17, 2015 7:36 pm

Chris, vielleicht ist es auch gut den Beitrag zum Thema Radon unter dem Thema Elektrosmog/Belastungen oder so mit aufzuführen?

So würden es mehr Mitglieder sehen. An Radon hab ich absolut noch nicht gedacht. Finde schon schlimm, dass uns Aluminium, Barium, Strontium auf
den Kopf gerieselt wird (du wirst wissen was ich meine) zu all dem anderen was alles so schwer verständlich ist was so abgeht :?
Mit dem Radon les ich mir mal durch. Danke dafür. ;)
blackbird
 
Beiträge: 56
Registriert: So Apr 29, 2012 2:11 pm
Wohnort: Berlin-Brandenburg

Re: In Memoriam Ulysses

Beitragvon Chris » Sa Okt 17, 2015 8:55 pm

Danke für deine Anteilnahme Diana, es war wirklich furchtbar schlimm für mich.
ja ich werde einen Extra-Thread daraus machen, denn das Thema ist wichtig!
LG
Chris
Chris
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mi Sep 09, 2009 5:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: In Memoriam Ulysses

Beitragvon Benedict » So Okt 18, 2015 9:22 am

medaille benedictus.jpeg


Für Chris und Ulysses

Meine Anteilnahme und mein Mitgefühl , auch ich trauere mit.

Mit Euch beiden begann 2010 durch etwas, was wir "zufällig" nennen, meine Tätigkeit im Bereich chronischer Infektionen.
Ulysses war mein erster Pferdepatient mit dieser Gesamtthematik.

Chris war für mich eine Art Initialzündung, wurde mir im Laufe der Zeit zur Wegbegleiterin, Lehrerin und auch zur Freundin.
Euch beiden gilt meine Dankbarkeit, mein Respekt und meine Anerkennung !

Zum Tod von Ulysses fallen mir die Worte ein :
" Er ist nicht von uns gegangen, er ist vor uns gegangen."

Auch wenn Ulysses nicht mehr in seinem Körper lebt, bin ich sicher , dass er weiterleben wird.
Uns bleiben immer Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei - aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

Für Euch beide alles Liebe und Gottes Segen
Danke

BENEDICT
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benedict
 
Beiträge: 329
Registriert: Di Mär 09, 2010 9:05 pm

Re: In Memoriam Ulysses

Beitragvon Chris » So Okt 18, 2015 5:48 pm

Danke dir Benedict, dieser Thread ist ein Nachruf und wie auf einer Beerdigungsfeier kommen mir schon wieder die Tränen, aber es ist immer wichtig für den, der bleibt, loslassen zu können.
Unsere Aufgabe, die wir beide hatten, ist noch nicht erfüllt und ich stimme dir bei, Ulli ist nur vor uns gegangen und die Grenzen zwischen den Ebenen sind für manche etwas durchsichtiger als für das Gros der Menschen, du weißt was ich meine. Nichts geschieht zufällig, es treffen immer wieder die gleichen Menschen zusammen, die schon in anderen Leben zusammengearbeitet haben, nur leider sind die Erinnerungen daran immer gelöscht in unserem Erdendasein, nur in der nächsten Dimension bekommen sie wieder den vollen Überblick und beraten zusammen, was sie mit wem in der nächsten Inkarnation zu tun gedenken! ;)
Ich war immer fasziniert von Filmen, wo jemand stirbt und trotzdem noch da ist, wo er vorher war, aber nur von ganz bestimmten Menschen gesehen werden kann und eben aus der anderen Dimension noch agiert oder beraten kann. Nun ich sehe mein Partner Pferd zwar nicht mehr, er ist mir bis jetzt auch noch nicht im Traum erschienen, aber ich bin sicher, er wird in meinen Gedanken sein, wenn ich Hilfe brauche, denn ohne ihn hätte ich die ganze Aufklärung in den letzten 15 Jahren garnicht hinbekommen.
Chris
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mi Sep 09, 2009 5:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: In Memoriam Ulysses

Beitragvon Benedict » Mo Okt 19, 2015 7:32 am

So ist es, Chris.

"Hier ist mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

(Antoine de Saint-Exupéry , aus dem Buch "Der Kleine Prinz" )
Benedict
 
Beiträge: 329
Registriert: Di Mär 09, 2010 9:05 pm

Re: In Memoriam Ulysses

Beitragvon sonnenstrahl » Mo Okt 19, 2015 5:28 pm

"Tiere treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen"

Auch mir tut es sehr leid. Die Erinnerung an Eure gemeinsame Zeit bleibt.

LG Sonnenstrahl
sonnenstrahl
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa Aug 14, 2010 9:07 pm

Re: In Memoriam Ulysses

Beitragvon Chris » Mi Okt 21, 2015 5:36 pm

Danke für deine Anteilnahme, ja das war mein bester und liebster Partner von meinem 4 Pferden, aber auch der, der mir am meisten Sorgen gemacht hat mit all seinen Krankheiten -ich glaube wir haben so ziemlich alles durch an Erregern, was ein Pferd haben kann! :roll:
kam alles so aus heiterem Himmel, am Tag vorher noch ausgeritten und am nächsten Morgen tot.
Aber er hat uns ein neues sehr wichtige Arbeitsgebiet gezeigt - diese Radonstrahlungen kommen offensichtlich in Deutschland vor, dass wir jetzt bei jedem nachschauen müssen, der Wasseradern und Verwerfungen hat.

LG
Chris
Chris
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mi Sep 09, 2009 5:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen


Zurück zu In Memoriam Ulysses



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast