Deutsches Chronker Labor Erfahrungen

Deutsches Chronker Labor Erfahrungen

Beitragvon Toni » So Apr 30, 2017 9:23 am

Hallo zusammen. Könnt ihr mir helfen mit euren Erfahrungen dieses Test.

Nachdem ich bisher mehrere LTT, Elispot, Westernblot und die Standards IGM IGG ect. alles Negativ hatte, habe ich nun dort auf Eigeninitiative den IFT Test durchführen lassen. Titer IGm hier nun auf alle Bor. positiv.
Affzelli 1:32
Burgdorferie CH 1:32
Burgdorferie USA 1:32
Garinii 1:10

Mir kommt das eigenartig vor, vor allem weil in dem Befund weitere Test empfohlen wurden.
IGM AK gegen OSPC i IFT
IgG AK Ba Bb Bg im IFT
IgG und IgM AK im Blot.

Kann das Geldmachcherei sein oder würdet ihr dieses Labor als seriös betrachten.
Überlege ob ich beim IMD Berlin einen Gegentest machen soll.
Bisher hatte ich über dieses Labor noch nichts gehört. Doktor R aus Pforzheim hatte mir das empfohlen.
Bin ziemlich unsicher.
Danke im voraus. Gerne PN wenn Infos nicht im Forum stehen dürfen.
Toni
 
Beiträge: 1
Registriert: So Apr 30, 2017 9:02 am

Re: Deutsches Chronker Labor Erfahrungen

Beitragvon Chris » Mo Mai 01, 2017 10:02 am

Hallo Toni, du bist im Thread Forumsregeln völlig falsch, ich habe dich schon mal verschoben in die kategorie Borreliose.
lies mal hier die Unterschiede zwischen den von dir angeführten Testverfahren:
http://www.dieterhassler.de/index.php?id=72 und http://www.dieterhassler.de/index.php?id=73
Danach würde ich das so interpretieren, dass der IFT vermutlich noch winzige Reste einer alten Borreliose gefunden hat, die aber so gering sind, dass sie nicht auf eine akute Infektion schließen lassen.
Ich halte sowieso nicht viel von den ganzen Antikörpertests, sie sind allgemein nicht sehr zuverlässig - es gibt wirklich keinen einzigen Labortest, der sicher aussagen kann, ob die aktuen Beschwerden darauf zurückzuführen sind und eben auch keinen, der sicher beweist, dass man keine Borreliose hat.
Ich würde das weitere Geld also zum Auffinden der wahrscheinlichen co.Infektionen ausgeben wie Bartonellen, Clamydien pneu., Mycoplasmen und Herpesviren wie HHV, CMV und vor allem EBV!
Da heißt, ich würde gar keine weiteren Labortests durchführen lassen, sonder gleich die Radionikverfahren nehmen, da bekommt man für günstige Preise gleich die gesamte Palette an Erregern und Mikroben ausgetestet und das meiner Meinung nach deutlich zuverlässiger. :D
Informiere dich auf unseren Hauptpages und auch hier im Forum steht da sehr viel darüber!
LG Chris
Chris
 
Beiträge: 2600
Registriert: Mi Sep 09, 2009 5:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen


Zurück zu Borreliose - Neuroborreliose, Ehrlichiose, Rickettsien & Co.



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron