Zahnherde-Leichenkammern - Gefahr fürs Immunsystem

Re: Zahnherde-Leichenkammern - Gefahr fürs Immunsystem

Beitragvon Bienchen » Fr Aug 29, 2014 9:21 am

Ok, alles klar mit dem Beitrag.

Wenn ich es richtig interpretiert und behalten habe, war der Inhalt gewesen, dass man im Vorfeld nicht genau sagen kann, ob man mit BBT was gegen die Bakterientoxine machen kann, weil es auf die Gesamtsituation ankommt. Aber das heisst, dass man grundsätzlich was dagegen machen kann? Quasi wenn die äußeren Schichten abgetragen sind und dann die Toxine sichtbar werden, dann kann man diese durch die Schwingungen eliminieren? Auch, wenn die toten Zähne noch drin sind?

Wenn das so stimmt, wie ich es mir zusammenreime, würde das ja dann tasächlich heißen, dass man tote Zähne nicht mehr unbedingt entfernen muss?!

Hast Du denn tote/wurzelbehandelte Zähne, Chris? Und das Gold kam bei Dir nach dem Amalgam?
Goldkronen sind/waren bei mir parallel zum Amalgam (also aktuell noch Gold und ein Amalgam). Ich weiß noch nicht, wie ich damit nun umgehen soll. Wenn ich Deinen Satz oben richtig verstanden habe, darf man noch keine Amalgamausleitung machen, solange noch anderes Metall im Mund ist?
Planst Du denn, die toten Zähne bzw. das Gold entfernen zu lassen?
Bienchen
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa Aug 10, 2013 9:17 pm

Re: Zahnherde-Leichenkammern - Gefahr fürs Immunsystem

Beitragvon Chris » Fr Aug 29, 2014 4:18 pm

http://www.dentalpark.de/leistungen/wur ... ndlung.htm
geht alles, mußte nur alles selbst bezahlen und nicht zu wenig! je nachdem, wieviele Kanäle der Zahn hat zwischen 150 und 500 €
also überlegt man sich doch, ob man die toten Zähne (habe mindestens 3 oder mehr) nicht lieber gleich rauszieht! :evil:
vor 10 Jahren wurde mir alles Amalgam ohne Schutz herausgenommen, Zähne abgeschliffen und ein Geschiebe aus Goldzähnen draufgesetzt, das hat alles kaputt gemacht.
:twisted:
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Zahnherde-Leichenkammern - Gefahr fürs Immunsystem

Beitragvon Bienchen » So Aug 31, 2014 5:02 pm

Ist das mit dem Entfernen toter Zähne denn dann noch nötig mit BBT usw.? Das hab ich noch nicht so verstanden. Oder gibt's da Grenzen, wie weit man das noch behandeln kann? Gibt's da irgendwo Infos dazu?
Bienchen
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa Aug 10, 2013 9:17 pm

Re: Zahnherde-Leichenkammern - Gefahr fürs Immunsystem

Beitragvon Chris » So Aug 31, 2014 6:23 pm

im Internet findest du etliche Infos, was tote Zähne alles anstellen können, am besten dürfte es sein, diese zu entfernen m.M. nach. Aber manchmal braucht sie noch als Brückenhalter oder so.
Aber sanieren mußt du sie immer, da sind meistens Bakterien dahinter. Wenn man mit Radionik dieses Leichengift entgiften kann, dann ist das nicht dauerhaft, denn die toten Zähne produzieren ja wahrscheinlich weiter das Gift. das heißt also auf keinen Fall, das man die so lassen kann, sanieren mußt du!
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: Zahnherde-Leichenkammern - Gefahr fürs Immunsystem

Beitragvon Bienchen » Mo Sep 01, 2014 8:12 am

Ach so, Du meinst, die Auslöschung betrifft direkt die Gifte? Ich hätte gedacht/gehofft, dass man damit auch direkt die Bakterien auslöschen kann mit den Frequenzen, so wie man es mit anderen Erregern, die hier immer besprochen werden, auch machen kann.
Ich hätte gedacht, in die Richtung ginge es auch mit BBT, wenn es doch von einem Zahnarzt entwickelt wurde. Na ja, werde mal sehen, dass ich was von dem Melischko finde, wofür er das einsetzt usw. Hast Du/Benedict da noch Infos? Danke!
Bienchen
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa Aug 10, 2013 9:17 pm

Vorherige

Zurück zu Immunsystem



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron