Moonshadow5 sagt Hallo

Antworten
Moonshadow5
Beiträge: 3
Registriert: Di Mär 29, 2016 4:44 pm

Moonshadow5 sagt Hallo

Beitrag von Moonshadow5 » Fr Apr 01, 2016 11:39 am

Hallo Miteinander,

danke für die Aufnahme in dieses Forum. Ob ich hier richtig bin.......nun ich werde mal schauen. Vielleicht kann ich von Euren Erfahrungen etwas lernen.

Seit Jahrzehnten kämpfe ich, 52 Jahre, mit seltsamen Symptomkomplexen zwischen Müdigeit/Erschöpfung/Merkfähigkeitsstörungen sowie muskulären Schmerzen/Verhärtungen und orthopädischen Problemen (3 Bandscheibenvorfälle) . In den letzten Jahren kamen dann noch Depressionen, Schlafstörungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Augen- und Ohrenprobleme dazu. Vor 4 Jahren war ich für 3 Wochen in der Umweltklinik, leider sah ich den für mich zuständigen Arzt nur einmal in dieser Zeit.So habe ich leider nicht alle Infos dort bekommen, die für eine Weiterbehandlung sinnvoll gewesen wären, mein Hausarzt hat mich zwar überwiesen, die Behandlung jedoch nicht fortgesetzt. In der Klinik wurden bei mir alle Herpesviren positiv getestet, insbesondere der Epstein-Barr-Virus.-Titer war hoch, sagte man mir.

Vor ca 25 Jahren bin ich schwer an einer FSME erkrankt, lag deswegen stationär. Dass ich auch Borrelien haben könnte, wurde damals nicht erwähnt, ich glaube man dachte, wenn man an FSME erkrankt, dann würde das ausschließen dass man sich mit Borrelien ebenfalls infiziert. In späteren Jahren haben HP immer wieder mit verschiedenen Testverfahren Borrelien positiv getestet, Babesien ebenfalls, Rickettien (ich weiß immer noch nicht genau was das ist). Leider haben mir alle Behandlungsversuche nicht wirklich etwas gebracht (in Bezug auf die chronischen Schmerzen und Muskelverhärtungen) Dann bin ich vor einem Jahr bei einem Arzt gelandet, der aufgrund eines Bluttestes meinte ich hätte Morgellons. Das ging mir denn doch zu weit, ich hatte Angst ich könne paranoid werden, wenn ich mich weiter mit so was beschäftige.

Die Diagnose Fibromyalgie und CFS kamen 2012 nach dem Aufenthalt in der Umweltklinik und die Fibro wurde letztes Jahr von der Rheumatologie nochmal bestätigt.
Danach habe ich versucht meinem Problem mit einer Guaifenesin Therapie (alternative Therapie für Fibropatienten) zu Liebe zu rücken. 2,5 Jahre lang, doch ich habe die Einnahme schließlich vor ein paar Monaten beendet, weil ich den Eindruck gewann ich komme damit zum jetztigen Zeitpunkt nicht mehr weiter, weil andere Probleme stärker im Vordergrund stehen.

Vor ein paar Wochen kam dann raus, dass ich inzwischen auf verschiedene Metalle allergisch (auf der Haut, Epikutantest) reagiere, Nickel, Kobalt, Quecksilber usw.Habe Zahnprotesen, die verschiedene Metalllegierungen enthalten, leider auch ein Implantat mit Titan. Tote Zähne hab ich auch viele.

Nun weiß ich einfach nicht mehr wie weitermachen bzw. wieder anfangen. Was ist sinnvoll zuerst zu machen: Metallentfernung und nochmal Ausleitung gegenbenfalls oder sich zuerst nochmal um die Infektionen kümmern. Herpes habe ich ständig, wobei ich mir nicht mehr sicher bin, ob das immer Herpes ist, denn die Bläschen treten jedes mal auf, wenn ich mit Metallen handiert habe, die Nickel enthalten.

Auch wird es Euch wahrscheinlich nicht verwundern, dass ich als Kind und junge Frau viel mit Pferden, Hunden und Katzen zusammen war. Dass es so etwas wie Zoonosen gibt, wusste ich nicht und erst das Forum hier hat mir die Anregung gegeben mich darüber zu informieren. Das ist jedoch nicht einfach, aber das wisst Ihr ja.

Jetzt sind es doch viele Zeilen geworden. Werde nun weiter hier im Forum lesen.

Ja und ich lebe zwischen Stuttgart und Tübingen, falls jemand mal Interesse an persönlichem Austausch haben sollte oder bezüglich Therapeutensuche Tipps für mich hat.

Wünsche Euch allen und Euren Tieren Gesundheit und Heilung.

Gruß, Moonshadow5

Chris
Beiträge: 2344
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm

Re: Moonshadow5 sagt Hallo

Beitrag von Chris » So Apr 03, 2016 8:02 am

Willkommen im Forum Moonshadow,
deinen Beschreibungen nach gehörst du zu den ganz schwierigen Fällen, aber das ist dir ja schon bewußt und du hast auch sicherlich schon sehr viel versucht, dagegen zu unternehmen.
Man hat schon ziemlich viel bei dir gefunden, aber das wird wahrscheinlich nicht alles sein, außer Morgollons, das glaube ich nicht, oder kommen dir schon diese Fäden aus der Haut?
Mit rein schulmed. Ärzten kommst du da vermutlich nicht weiter, da das Thema zu komplex ist.
Um deine vorrangige Frage zu beantworten, wo am besten anzufangen ist: meiner Meinung nach bei den Zähnen, die toten und die entzündeten Zähne müssen alle raus und die ganzen Schwermetalle auch. Die schlimmsten Fälle sind Goldkronen auf Amalgamresten, die können den ganzen Kieferknochen zerfressen, ich spreche da aus eigener Erfahrung und die Bakterien und Viren verteilen sich im ganzen Körper.
Das sollte man aber in einer Zahnklinik machen lassen, das dürfte eine Zahnarztpraxis in der Regel überfordern.
Wenn das Immunsystem lahm gelegt worden ist, fängt man sich jeden Erreger ein, die alle wieder wegzubekommen und das Immunsystem und die evtl. Mitochondrien wieder aufzubauren ist auch eine Syphyllisarbeit, die meinen Erfahrungen nach nur mit kompetenten Therapeuten der Ganzheitsmedizin und Zuhilfenahme der neuen biokommunikativen Verfahren, sprich Radionik und Bioresonanz nicht zu schaffen ist.
Ich rate dir, lese dir unsere Hauptpages shg-bergstrasse.de und bzk-online.de genau durch und werde für 20 € im Jahr Mitglied im Bundesverband, da wirst du richtig beraten, denn die muss sehr umfangreich sein und ohne Geld für deine Gesundheit in die Hand zu nehmen, dürfte es auch nicht funktionieren, siehe dazu u.a. http://www.bzk-online.de/informationen/beratung/ und http://www.bzk-online.de/informationen/ ... kt-werden/
LG
Chris

Moonshadow5
Beiträge: 3
Registriert: Di Mär 29, 2016 4:44 pm

Re: Moonshadow5 sagt Hallo

Beitrag von Moonshadow5 » So Apr 03, 2016 4:23 pm

Hallo Chris,

danke für Deine Begrüßungsworte und Rat.
Ich hatte bereits eine Antwort geschrieben, doch die ist dann nach einer erneuten Anmeldung verschwunden, das ist normal so?
Nun, also noch ein Versuch:
Habe bereits am 1.4. 20 € an Dich überwiesen, doch Du meinst als Beitrittsempfehlung für eine Beratung etwas Anderes? Ich blicke da noch nicht ganz durch was und ob die Vereinsmitgliedschaften zusammen gehören oder nicht.

Haare wachsen mir nicht aus der Haut, dafür zu wenige auf dem Kopf. Der Arzt, ja ein Allgemeinmediziner, der von den Morgellons sprach, verlangte 180 € für den Test….nun ja. Ich halte inzwischen Vieles für möglich, aber ich habe gelernt mich als Erstes auf die Signale zu verlassen, die von meinem Körper kommen. Ich wollte wissen welche Erreger diejenigen sind, die für meine vorrangige Symptomatik verantwortlich sein könnten, da kam er mit den Morgellons und meinte: ja Sie sind ein komplizierter Fall. Außerdem konnte er keine weiteren Erreger unter dem Mikroskop sehen. Von Röllchenbildung der roten Blutkörperchen auch keine Spur. Da sei soweit alles in Ordnung, so seine Diagnose. Mehr Bedarf hatte ich dann nicht mehr.

Meinst Du denn eine Zahnklinik wäre bereit mir Zähne zu ziehen ohne Befund auf dem Röntgenbild? Ich habe wirklich Beratungsbedarf, weil ich nun schon bei diversen Zahnärzten war, der letzte Kostenvoranschlag 35.000, doch das Angebot absolut nicht überzeugend und teilweise sicherlich mit unnötig schmerzenden Behandlungen. Dafür jedoch kassieren die Ärzte schon vorab ab, 300 der letzte für die Testung, der nächste will 450 € bevor er noch überhaupt eine Aussage macht.
Ok. Ich weiß gar nicht ob hier in dem Thread überhaupt so viel stehen sollte?
Herzlichen Gruß, Moonshadow5

Chris
Beiträge: 2344
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm

Re: Moonshadow5 sagt Hallo

Beitrag von Chris » So Apr 03, 2016 4:48 pm

nein normalerweise ist der Beitrag nicht weg, nur wenn man sich sehr sehr lange Zeit läßt mit dem Schreiben, dann gibt es ein sog. timeout, aber das dauert schon lange.
und nach einer erneuten Anmeldung verschwunden gibt es eigentlich nicht, dann wurde evtl. vergessen, auf "absenden" zu klicken?
Die 20 € sind angekommen, mußte erstmal suchen, wer da dazugehört, ist immer sehr schwierig, wenn der Nickname nicht dabei steht, weil das hier ja alles anonym läuft.
Das ist der Unkostenbeitrag fürs Forum und dann wird man freigeschaltet hier als Mitglied und kann in den Mitgliederbereich - die Freischaltung ist ja auch geschehen.
Der Bundesverband Zecken-Krankheiten e.V. ist jetzt was anderes, denn da wird man Mitglied vom BZK und erhält auch umfangreiche Beratung.
Natürlich kannst du erstmal hier alles durchlesen - hier stehen wirklich umfangreiche Infos drin - und auf den genannten Hauptpages nochmal sehr viel.
Wenn dir das ausreicht, ist es ja okey, nur ich weiß aus eigener und 10 Jahre Forumserfahrung, dass es - wenn man so krank ist und schon so lange - ein wahnsinnig komplexes Thema ist und hier nicht abgehandelt werden kann. Nur mit Zuhilfenahme der neuesten biokommunikativen Verfahren und Therapeuten, die wirklich absolut fit in diesen Bereichen sind, wirst du zum Ziel kommen.

Moonshadow5
Beiträge: 3
Registriert: Di Mär 29, 2016 4:44 pm

Re: Moonshadow5 sagt Hallo

Beitrag von Moonshadow5 » Di Apr 05, 2016 5:46 pm

Hallo Chris,
danke nochmal.

Antworten