Gesundheitsveranstaltungen des BZK am 27.10.18

Antworten
anauel
Site Admin
Beiträge: 50
Registriert: Fr Mai 14, 2010 8:14 am

Gesundheitsveranstaltungen des BZK am 27.10.18

Beitrag von anauel » Mo Sep 10, 2018 1:24 pm

"Neue Wege zu einem gesundem Leben" -[b] Vorbeugung, Erkennung und neue effektive Behandlungswege bei bekannten und neuen Erregern[/b]
Gesundheitsveranstaltung am 27.10.2018 in 69469 Weinheim, Im Alten Rathaus, Marktplatz 1
Alle Infos unter:
http://www.weinheim.de/,Lde/Startseite/ ... thaus.html
Einritt frei!

Einlass 13:30 Uhr
14:oo Uhr: Eröffnung durch die 1. Vorsitzende des BZK Christel Schmedt

14:10 Uhr:

[b]1) Was macht uns anfällig für die verschiedenen Erreger? Was war bereits vorher?
Referentin: Christel Schmedt, BZK[/b]

Erreger und Parasiten überfallen uns nicht einfach so und überraschend! Aufgrund der zunehmenden Erreger-Infektionen (z.B. bei den gerade unerklärichen massiven Anstiegen bei der Borreliose und FSME) - kommen langsam immer mehr darauf, dass es sinnvoll wäre, sich auch mal dem "Vorher" bei diesen Betroffenen zuzuwenden. Was macht sie so empfänglich dafür? Hier geht es um allgegenwärtige und zunehmende Vergiftungen / Entgiftungsstörungen in der Nahurng, im Wasser, in der Luft, in täglichen Gebrauchsgegenständen und steigende Umweltbelastungen.

Vergiftet werden wir täglich durch Neurotoxine, Pestizide, Schwermetalle, Chemikalien, Medikamente und durch Umwelthormone im Plastik. Elektrosmog, Hyperschall, Infraschall und geopathische Störzonen verfielfältigen die Belastungen und Probleme!
Abschließend wird kurz die die neue mysteriöse Erkrankung mit unheimlichen Komponenten namens Morgellons - sie ist nur ein Problem daraus - vorgestellt und ein kurzer Ausflug in die Epigenetik gemacht, denn die steht ganz am Anfang. In unserem Erbgut hinterlassen z.B. Stress,Hunger, Angst und Infektionen unserer Vorfahren epigentische Spuren, die einzelnen Gene in uns an- oder abschalten können.
Dauer 1/2 Std.

14:45 Uhr
[b]2) Rolf Jansen-Rosseck, Arzt mit Zusatzausbildung in Tropen- und Hygienemedizin Sein Spezialgebiet sind Zoonosen:[/b]
[b]Thema: Neurotrope Erreger und ihre Wirkung auf Gehirn und ZNS[/b]

Es geht um die immunologische Wirkung dieser neurotropen Erregern auf das Gehirn und Nervensystem. Hier gibt es bei den wichtigen Erregern wichtige Analogien. Die wichtigsten sind Borrelia, Bartonella, Brucella, Bornaviren und Babesien.
Da die neurotropen Erreger gerade bei den chronisch kranken Patienten oft gemeinsam auftreten, sollte einmal auf das Infektionssyndrom und nicht auf eine Unterscheidung zwischen dem einen und dem anderen Erreger hingewiesen werden. Multiinfektionen sind die Realität bei dem allergrößten Anteil aller Patienten; nicht die Monoinfektion. Nur - diese Erreger müssen erstmal gefunden werden. Wer nicht sucht, der findet auch nicht!
Dauer 1 Std.

15:40 Uhr
[b]3) Kurzer Bericht von der internationalen "1st Annual European Medical-Scientific Conference on "Morgellons Disease", vom 20th October 2018, Augsburg, Germany"[/b]
Rolf Jansen-Rosseck berichtet aktuell über Ergebnisse und neue Erkenntnisse in Sachen Morgellons! Dauer 20 Min.
Lesen Sie dazu unsere umfangreiche Seite über Morgellons
https://www.shg-bergstrasse.de/immunsystem/morgellons/

16:00 Uhr
[b]4) Welche Möglichkeiten bieten uns die neuen Frequenz- und Radionikverfahren und wie funktionieren und wirken sie[/b]
[b]- am Beispiel BBT (Bipolarer Resonanztest nach Zahnarzt Melischko)[/b]
Referent: Volker Gross, 55758 Oberreidenbach
Hier soll interessierten Fachleuten und Laien eine Methode der Radionik vorgestellt werden, die mittels einer getrockneten Blutprobe, Speichel, Haare oder selbst Fotographie durchgeführt werden kann.
Sie wurde von Willibald Melischko, geb.1931, Zahnarzt a. D. erforscht und entwickelt. In seiner 40jährigen Zahnarztpraxis gewann er durch die Elektroakupunktur (EAV) und in Zusammenarbeit mit deren Begründer Dr. Voll zunehmende Erfahrungen in die elektromagnetischen (energetischen) Zusammenhänge von Gesundheit, Krankheit,deren Messbarkeiten und Behandlungsmöglichkeiten.
Aufgrund dieser Erkenntnisse entwickelte er ein System, mit dem sich durch den BBT problemlos Analysen und energetische-Behandlungen bzw. Balancierungen im Sinne eines radionisch-energetischen Coachings erstellen lassen.
Im Einzelnen handelt es sich beim BBT um folgende, sogenannte Testkreise:
- Organ(Test-)kreis,
- Infektions(Test-)kreis,
- Organerkrankungs(Test-)kreis,
- Homöopathie(Test-)kreis.
Schwingungsmäßige Informationen verschiedenster Art , wie z.B. von Pflanzen, Mineralien, Organen , Homöopathika etc. wurden den ihnen entsprechenden Frequenzen
bzw. Schwingungsmustern innerhalb dieser Testkreise zugeordnet.
Dauer 1/2 Std.

[b] 16:30 - 17:00 Uhr Pause[/b]


17:00 Uhr
[b]Verfahren der Zukunft - hier können die Betroffenen selbst mit arbeiten!
5) ENKOMP - Energetische Kompensationstherapie[/b]
Referentin: Ursula Fallet, 75392 Deckenpfronn
ENKOMP besteht aus einem Therapieverfahren, Testverfahren und Herstellungsverfahren.
Therapiert wir mit positiven energetischen Mitteln, die aus den Informationen von Krankheitserregern, Krankheiten, Problemen, Befindlichkeiten, Medikamenten usw. hergestellt werden. Sie wirken in der Holographischen Ebene des Seins in der gesamten Matrix des Menschlichen Daseins.
In diesem Vortrag lernt man, wie man sich mit diesen EnKomp-Mitteln behandeln kann und auch, wie man für sich aus eigenen Symptomen ein Mittel zur Therapie herstellen kann.
Dauer 1Std.

18:00 Uhr
[b]6) Einführung Dunkelfeld; Erreger, Parasiten, Pilze, Krebs, Morgellons! im Dunkelfeld sichtbar[/b]
Referent Heilpraktiker Wolfgang Lange, Weinheim, Spezialgebiet für Dunkelfeld-Mikroskopie, Weinheim
Dauer 1/2 Std.

danach für Interessenten [b]Gelegenheit für eine Blutuntersuchung im Dunkelfeld-Mikroskop (dafür Unkostenbeitrag 20 € pro Person)[/b]
Diese wird einzeln [b][color=#FF0000]nacheinander nach Voranmeldung ![/color][/b] an einem Extratisch durchgeführt, während der nächste Vortrag läuft. 18:30 Uhr bis Ende


18:30 Uhr
[b]7) Spezielle Kräuter gegen Bakterien, Viren und für Darmgesundheit - mit Unterstützung aus der Mineralienwelt[/b]
Referenten Karin und Knut Schaffert (BZK), tätig im pharmazeutischen und medizinischen Bereich.
Rückbesinnung zur Natur, in der für jede Krankheit ein Mittel zu finden ist - das wußten noch unsere Vorfahren, heute ist dieses Wissen weitgehend verloren gegangen!
Dauer 1/2 Std.

19:00 Uhr bis Ende
[b]Diskussionsmöglichkeiten mit den einzelnen Referenten[/b]

Ende 19:45 Uhr

Dieser Gesundheitstag wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V finanziert durch die BARMER. Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber der Krankenkasse können daraus nicht erwachsen. Für die Inhalte und Gestaltung ist der BZK verantwortlich.

[b]Wir bitten generell um Anmeldung für die Teilnahme[/b] - Anmeldeformular: https://www.bzk-online.de/der-bzk/veran ... vortraege/

[b]Anmerkung zur Bewirtschaftung:[/b]
Das "Alte Rathaus" hat keine Gastronomie. Wir werden aber kostenpflichtig Getränke und einen kleinen Snack anbieten.
Für letzteres brauchen wir aber eine ungefähre Zahl für den Einkauf.
Bitte kreuzen Sie im Anmeldeformular das entsprechende Kästchen an, wenn Sie daran interessiert sind, das erleichtert uns die Planung.

Antworten