Bornaviren durch Feldmäuse übertragen

Antworten
Chris
Beiträge: 2353
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm

Bornaviren durch Feldmäuse übertragen

Beitrag von Chris » Sa Mai 03, 2014 3:16 pm

siehe http://www.animal-health-online.de/klei ... iert/9397/
Ich persönlich glaube, dass Mäuse durchaus ein hohes Risiko darstellen, aber bestimmt nicht das alleinige, wir haben lange Jahre Erfahrung damit. Das es eine Rolle spielt bei Bornavirusställen, wenn in Ställen die Mäuse und Ratten sich beispielsweise in den einfach bei Bauern in der Scheune auf den Boden gekippten Haferbergen tummeln, den Besitzern aus der Krippe entgegenspringen oder dort nicht wieder rauskommen - alles schon dagewesen - war uns schon lange klar.
Es ist nach wir vor nicht dementiert, dass auch der Urin von Mäusen, Pferden oder Schafen Bornaviren erhält. Oder wichtig, dass Bornaviren vererbt werden oder bei Blutübertragen rüberkommen oder in aus Blut oder Urin hergestellten medis enthalten sein können etc.
und anders wäre ja auch nicht zu erklären, dass Pferde sich anstecken auf Weiden, wo vorher Schafe drauf waren oder noch besser, das heu dieser Weiden fressen, was ja alles schon vorgekommen ist. Schliesslich fressen Pferde keine Spitzmäuse. Aber Katzen und damit wäre auch die relativ hoher Zahl an (Stall)Katzen geklärt, die Bornaviren bekommen. Soll auch Hunde geben, die Mäuse fressen - und bornaviruspositiv sind!
Diese Studie, die jetzt überall positioniert wird, ist meiner Meinung nach jetzt erstmal wieder zur Beruhigung der Massen gedacht! Ohne Mäuse kein Bornavirus, das dürfte so nicht stimmen! Und wir sollten nicht alles glauben, was die Medien uns vorsetzen.

Antworten