Resistente Bakterien - die letzte AB-Bastion ist gefallen!

Antworten
Chris
Beiträge: 2345
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm

Resistente Bakterien - die letzte AB-Bastion ist gefallen!

Beitrag von Chris » So Nov 29, 2015 10:30 am

Soeben wurden erstmals Bakterien nachgewiesen, die eine vererbbare Resistenz gegenüber Polymyxinen haben, einer Antiobiotika-Klasse, die derzeit noch die letzte Verteidigungs- und Überlebensstrategie gegenüber den sogenannten Superbugs ist, die gegenüber allen anderen Antiobiotika resistent sind. Die Forscher fanden diese Bakterien bezeichnenderweise in Schweinen und Hühnern. Sie warnen, dass damit das Risiko von weltweiten, tödlichen Epidemien dramatisch zunehme. Denn wenn die letzte Linie der Verteidigung gegen Bakterien, die gegenüber herkömmlichen Antibiotika resistent sind, fällt, können auch heute eigentlich längst harmlose Bakterien ein weltweites Massensterben auslösen.
Es ist zu hoffen, dass es der Forschung schnell genug gelingt, neue Antibiotika zu entwickeln, gegenüber denen auch diese Bakterien wiederum nicht mehr resistent sind. Ob dies rechtzeitig gelingen wird, ist nicht sicher vorhersehbar. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Selbst wenn es gelingen sollte, ist absehbar, dass sich die Ungerechtigkeit in der Welt weiter verschärfen wird: Die neuen Antibiotika werden teuer sein und sie werden die armen Menschen in der dritten fraglos erneut als letztes erreichen.
Weiterlesen http://www.vegan.eu/index.php/meldung-k ... otika.html

Höchste Zeit also, sich neuen Abwehr- und Behandlungsmaßnahmen zuzuwenden, die unser 21. Jahrhundert uns durchaus anbietet und Form von neuen Frequenz- und Informationstherapien! Es kommen immer mehr moderne Radionik- oder Biophotonen- oder gemsichte Verfahren dieser neuen Art auf den Markt, die in Verbindung mit ganzheitlichen Verfahren, Entgiftung und eigenen Vorsorgemaßnahmen gegen die immer mehr steigenden Umweltbelastungen erfolgreich arbeiten!

Benedict
Beiträge: 301
Registriert: Di Mär 09, 2010 8:05 pm

Re: Resistente Bakterien - die letzte AB-Bastion ist gefalle

Beitrag von Benedict » So Nov 29, 2015 1:04 pm

Bakterien und Viren lernen anscheinend rasant und schnell dazu...für mich ein weiteres Zeichen, das Veränderungen anstehen - für uns alle.
Und zwar hauptsächlich auf der mentalen Ebene.
Euch allen wünsche ich eine gesegnete Adventszeit und alles Gute !

Chris
Beiträge: 2345
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm

Re: Resistente Bakterien - die letzte AB-Bastion ist gefalle

Beitrag von Chris » Mo Nov 30, 2015 9:30 am

Oh ja, es werden große Veränderungen auf die Menschheit zukommen, das bleibt garnicht aus, wenn die Mikroben immer stärker werden und die Waffen der Pharmaindustrie immer schwächer werden, da braucht man kein Prophet zu sein. Und ja, es liegt an der inneren Einstellung, wie man damit umgehen kann und da sollte es viel mehr Aufklärung geben, auch von uns. Es muss allen klar werden, das Körper, Geist und Seele zusammenhängen und man alle drei beachten muss, um gesund zu bleiben, dass man selbst Verantwortung übernehmen muss. Eines bedingt das andere, alles hängt zusammen. Eigentlich ist das alte Sprichwort "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott" in diesem Zusammenhang gar nicht so falsch :-)
Im Moment denken sowohl die großen Pharmafirmen als auch die Menschen nur an neuen Impfungen als einzige Lösung für die Zukunft, wenn AB und Virusstatika ausfallen und neue Helfer wie Phagen oder genmanipulierte Viren als Transport-Vehikel für neue Mittel gegen Krebs und Erreger schaffen, um überhaupt an die Mikroben heranzukommen, noch in den Anfangsstufen stecken. Was aber wieder neue Gefahren mit bringt mit Viren, die garnicht in den Menschen gehören, auch wenn sie auseinander genommen und verändert wurde und daher den Menschen angeblich nicht schaden können. Das Leben, auch der Mikroben, findet immer wieder Wege. Viren mutieren und Bakterien lernen sehr schnell, wie du schon schreibst.
Schon auf meinem letzten Ärztetreffen warnten einige davor, dass die nächste Generation durch diese vielen Impfungen der Mütter garkeine Antikörper zu Abwehr dieser vielen Mikroben mitgegeben werden könne, wie es heute noch geschähe. Die Mütter haben dann nämlich garkeine Antikörper mehr, die sie weitergeben könnten. Und soviel können wir dann garnicht impfen, wie es schlimme Erreger gibt.
Geistige Gesundheit wird ein Schlüsselwort werden - scheint mir aber sehr schwierig zu werden für die Mehrheit, wenn ich mir gerade die zur Zeit ständig steigendenen Fälle von Depression, Burnout etc. anschaue.
Ich wünsche auch allen eine besinnliche, nachdenkliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest!

Antworten